Indio Downey: Drogensucht von Vater Robert Downey Jr. geerbt?

Robert Downey Jr. glaubt fest an seinen Sohn Indio Robert Downey Jr. glaubt fest an seinen Sohn Indio

Schock für Hollywood-Star Robert Downey Jr.: Der Sohn des 'Iron Man' wurde am 29. Juni mit Kokain erwischt und musste eine Nacht im Knast verbringen.

— ANZEIGE —

Indio Downey war gemeinsam mit zwei Freunden in West Hollywood unterwegs, als die Polizei sie aufgriff. Laut 'TMZ' soll der 20-Jährige auf dem Beifahrersitz eine Pfeife geraucht haben. Bei der Kontrolle des Fahrzeugs fanden sie schließlich Kokain. Indio wurde verhaftet, gegen Mitternacht aber auf Kaution von 10.000 Dollar wieder entlassen.

Diese Nachricht hatte vor allem Daddy Robert hart getroffen. Der 49-Jährige geriet in den 90ern aufgrund seiner Drogensucht selbst einige Male mit dem Gesetz in Konflikt. 1999 saß er fast ein Jahr hinter Gittern.

Große Sorgen macht sich der 'Sherlock Holmes'-Darsteller aber trotzdem nicht. "Unglücklicherweise gibt es eine genetische Komponente, die Abhängigkeiten begünstigt und Indio hat sie wahrscheinlich geerbt. Aber er ist so viel klüger als sein alter Herr. Er wird gewiss nicht dieselben, dummen Fehler wie ich machen. Nein. Er ist ein guter Junge", sagte er dem 'People'-Magazin.

Vielmehr solle Indio nun die volle Unterstützung seiner Familie bekommen: "Ich wäre damals beinahe draufgegangen. Meine Frau hat mir das Leben gerettet. Jetzt werden wir ihn unterstützen, damit er der Mann wird, der er sein kann." Bleibt nur zu hoffen, dass Indio wenigstens jetzt aus den Fehlern seines Vaters lernt.

Bildquelle: Splash News

Bildquelle: splashnews.com
— ANZEIGE —