"Independence Day 2": Jeff Goldblum schwärmt von Roland Emmerich

"Independence Day 2": Jeff Goldblum schwärmt von Roland Emmerich
Hollywood-Schauspieler Jeff Goldblum kehrt nach 20 Jahren als David Levinson in "Independence Day: Resurgence" zurück © Ron Wolfson/Invision/AP

20 Jahre lang liegt es jetzt zurück, dass der mittlerweile 62-jährige Hollywood-Star Jeff Goldblum (62) als Wissenschaftler David Levinson zusammen mit dem deutschen Regisseur Roland Emmerich (59) gegen die Invasion von Außerirdischen in "Independence Day" gekämpft hat. Jetzt steht Goldblum, der unlängst zum ersten Mal Vater wurde, erneut vor der Kamera, um in der Fortsetzung noch einmal für Mutter Erde zu kämpfen.

- Anzeige -

20 Jahre nach Teil eins

Für den gelernten Theater-Schauspieler ist der Besuch dieser ihm so vertrauten Rolle "wie eine Reise in meine eigene Vergangenheit, zurück in meine Jugend", wie er im Gespräch mit spot on news bei einem Set-Besuch in New Mexico verrät. Und über den deutschen Regisseur Emmerich sagt Goldblum: "Ich liebe es, mit ihm zusammenzuarbeiten. Er hilft mir, ein besserer Schauspieler zu sein. Wir argumentieren hin und her, und am Ende sagt er mir dann doch, wie er es haben möchte. Das gefällt mir."


Top Secret

Wie die Welt, so hat sich natürlich auch Goldblums Charakter Levinson weiterentwickelt. "Mein Job ist es, sicherzugehen, dass die Menschen auf unserem Planeten beschützt werden und auf einen möglichen weiteren Angriff besser vorbereitet sind", so Goldblum. Viel mehr will und darf er nicht verraten, weil die Dreharbeiten noch in vollem Gange sind.


Goldblum ist bekanntlich nicht nur als Alien-, sondern auch als Dinosaurier-Jäger in "Jurassic Park" zu sehen. Auf die Frage, welche Kreaturen sich einfacher jagen lassen, sagte Goldblum: "Dinosaurier waren ja niemals wirklich auf der Erde, als Menschen sie bewohnt haben. Von daher wäre das eine rein hypothetische Antwort. Aber in Bezug auf Aliens kann ich sagen, dass ich sehr wohl an Außerirdische glaube, und sollten wir jemals in eine Konfrontation mit ihnen geraten, dann stellen wir hoffentlich sehr schnell fest, dass ein solcher Krieg über mögliche Rohstoffe oder Territorien völliger Humbug ist."



spot on news

— ANZEIGE —