Ina Weisse: "Liebesszenen sind immer kompliziert"

Ina Weisse: "Liebesszenen sind immer kompliziert"
Ina Weisse (l.) im TV-Film "Ich will dich" © WDR/Conny Klein

Keine Frage, Ina Weisse (47) gehört derzeit zu den gefragtesten deutschen Schauspielerinnen. Für das TV-Drama "Ich will dich", das am Mittwochabend im Ersten zu sehen ist, winkt der 47-Jährigen jetzt der Akademie-Fernsehpreis 2015.

- Anzeige -

Der TV-Star im Interview

Unter der Regie von Rainer Kaufmann spielt Weisse eine verheiratete Architektin, die sich Hals über Kopf in eine Frau verliebt. Die Liebesszenen mit Co-Star Erika Marozsán (43) ging die Schauspielerin ganz pragmatisch an. "Wir haben vorher mit Rainer Kaufmann besprochen, wie diese Szenen aussehen könnten und eine Art Choreographie entwickelt, die man dann aber beim Drehen wieder vergisst. Unbewusst greift man jedoch darauf zurück, darum ist sie notwendig", erklärt die 47-Jährige im Interview mit spot on news.

 

"Solche Szenen sind immer kompliziert"

 

Kompliziert seien solche Szenen immer, führt die Schauspielerin weiter aus. Egal, ob mit einem Mann oder einer Frau. Auch als Regisseurin wird Weisse bald wieder fungieren. Sieben Jahre liegt ihr Regie-Debüt "Der Architekt" mit Sepp Bierbichler und Matthias Schweighöfer nun schon zurück. "Im nächsten Herbst" starten die Dreharbeiten für ihr nächstes Werk. "Wir haben gerade das Drehbuch beendet", freut sich die Schauspielerin.

Vor der Kamera wird Weisse ebenfalls weiterhin zu sehen sein. Vielleicht sogar als "Tatort"-Kommissarin? "Das kommt auf die Figur an", gibt sich die Schauspielerin diplomatisch.

spot on news

— ANZEIGE —