Ina Müller: Talent vs. Ehrgeiz

Ina Müller
Ina Müller © Cover Media

Ina Müller (49) muss nicht auf jeder Hochzeit tanzen.

- Anzeige -

Realistisch bleiben

Im Grunde genommen ist die schlagfertige Blondine jetzt schon ein Tausendsassa: Sie singt und tourt derzeit mit ihrem aktuellen Album '48', talkt in ihrer Late-Night-Show 'Inas Nacht', macht Musik-Kabarett, hat zweimal den Echo moderiert und einen Gastauftritt beim 'Großstadtrevier' hingelegt, zockte bei 'Wer wird Millionär', saß 2011 in der deutschen Jury des Eurovision Song Contests und wird im Dezember eine kleine Rolle in einem Kinofilm spielen. Doch obwohl es so scheinen mag, nimmt Ina nicht jedes Projekt, das ihr vor die Füße fällt, in Angriff.

"Ich lebe den Grundsatz: Immer nur machen, was man kann. Wenn Dein Ehrgeiz die eigene Talent-Skala sprengt, geht's früher oder später in die Hose. Darauf verzichte ich prophylaktisch, indem ich manche Sachen nicht anpacke", verriet die Powerfrau im Gespräch mit der 'Bild'-Zeitung. Demnach steht kein Wechsel in die Abendunterhaltung an? "Ich weiß mittlerweile, dass ich nicht die Frau für 20.15 Uhr bin", winkte die Blondine lachend ab.

Die Frau für Live-Konzerte aber ist sie: Ina ist noch bis 6. Dezember auf Tour, danach will sie sich eine zweijährige Pause gönnen. Wer die Künstlerin in dieser Zeit auf der Straße trifft und dabei beobachtet, wie sie mit einem Headset telefoniert, der sei gewarnt: Es könnte sein, dass die Hamburgerin in Wirklichkeit gerade Selbstgespräche führt. Denn im Interview mit 'Sonntag Aktuell' verriet Ina Müller: "Ich singe, summe und pfeife eigentlich durchgehend, den ganzen Tag lang. Ich spreche auch mit mir selbst." Deswegen hängt sie sich auf der Straße "so eine Handy-Freisprechanlage ans Ohr", damit die Menschen um sie herum denken, sie telefoniere.

Cover Media

— ANZEIGE —