Hollywood Blog by Jessica Mazur

In Hollywood ist wieder 'Spray Day'

In Hollywood ist wieder 'Spray Day'
In Hollywood ist wieder 'Spray Day' © Kiley Bishop/London Ent/Splash

von Jessica Mazur

Es ist wieder mal soweit: Die 'Golden Globes' stehen vor der Tür. Und was heißt das, wenn am Sonntag Awards verliehen werden und eine ganze Armee von A-List Stars auf dem Red Carpet erwartet wird? Richtig, in Hollywood ist wieder 'Spray Day'! Gerade rennen nämlich wieder Heerscharen von weiblichen Celebritys in die hiesigen Sonnenstudios oder lassen sich mobile Airbrush-Tanning-Unternehmen wie 'Mocha Mist' oder 'Tan-Tastic' nach Hause kommen, um sich für Sonntag die richtige Bräune auf die Haut sprühen zu lassen. Der Name 'Spray Day' kam zustande, weil die Schauspielerinnen in der Regel immer zwei Tage vor einem Auftritt auf dem Roten Teppich zur Airbrush Flasche greifen. Dann ist die Bräune aus der Tube beim großen Auftritt nämlich noch schön intensiv, wirkt aber nicht mehr so künstlich, wie direkt nach dem Auftragen. Selbst beim 'Fake Bake' ist Timing eben alles...

- Anzeige -

Das Tanning ist natürlich längst nicht der einzige, genau festgelegte Termin, den Hollywood`s Leading Ladies in diesen Tagen in ihrem Kalender stehen haben. Es bedarf nämlich einer genauen Planung, um bei einem wichtigen Event, wie den 'Golden Globes' oder den 'Oscars', makellos über den Teppich zu schreiten. Die Kameras der Fotografen und die Close Ups der Fernsehkameras sind schließlich gnadenlos. Nehmen wir zum Beispiel den perfekten Teint der Stars. Hier beginnt die Arbeit in der Regel eine Woche vor dem Event mit einer kosmetischen Gesichtsbehandlung. Es braucht schließlich seine Zeit, bis eventuelle Rötungen vom Mitesserausdrücken  - jaha, auch Promi-Poren sind mal verstopft - wieder komplett abgeheilt sind. Der Renner auf diesem Gebiet ist bei den Stars in diesem Jahr das 'Red Carpet Facial' von Hautspezialistin Tracie Martyn. Die Behandlung verspricht, porentief zu reinigen, Fältchen zu mindern, die Gesichtskonturen zu straffen und die Durchblutung der Haut zu fördern. Klingt toll, kostet aber auch stolze 387 Dollar. Doch Stars wie Sandra Bullock, und Kate Winslet schwören drauf.

Doch nicht nur die Arbeit am Gesicht beginnt eine ganze Woche vor den Awards, sondern auch die an den Haaren, zumindest dann, wenn Farbe im Spiel ist. Laut Promi-Stylist Marc Townsend benötigen Haare nämlich genau sieben Tage, um nach einer chemischen Behandlung wieder in vollem Glanze erstrahlen zu können. Außerdem wirkt jede Coloration nach ein/zwei Haarwäschen viel natürlicher. Mit den frisch gefärbten Haaren geht es dann circa drei Tag vor dem Event zum Stylisten des Vertrauens, der dann schon mal mehrere Frisuren testet, um den passenden Look zum Award-Outfit zu finden.

Bei all diesen Vorbereitungen können die Stars dann am Tag der Verleihung eigentlich ganz relaxt sein. In den Stunden vor dem großen Auftritt heißt es jetzt schließlich "nur noch" eineinhalb Stunden Make-Up, eineinhalb Stunden Hairstyling, Mani- und Pediküre und - last but not least - ins Designerkleid steigen und alles festkleben- und -tackern, damit auch bloß nichts rausfällt. Die Antwort auf die Frage: "Wie schaffen die das nur, immer so gut auszusehen?" lautet also schlicht und einfach: "Mit ganz viel Arbeit!" Wenn der Partner also das nächste Mal quengelnd auf dem Sofa sitzt und sich darüber echauffiert, dass wir angeblich mal wieder "Ewigkeiten" im Bad brauchen, einfach ignorieren, Mädels! Im Vergleich zu den Promifrauen sind wir ja wohl alle Waisenkinder!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

In Hollywood ist wieder 'Spray Day'