'In aller Freundschaft' wird um drei weitere Staffeln verlängert

"In aller Freundschaft" bekommt drei weitere Staffeln
Dr. Kathrin Globisch (l., Andrea Kathrin Loewig), Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann) und Dr. Martin Stein (Bernhard Bettermann) retten bis 2020 weiterhin Leben im TV © MDR/Saxonia/Tom Schulze, SpotOn

126 neue Folgen

Die erfolgreichste deutsche Fernseh-Krankenhausserie geht in eine großzügige Verlängerung: "In aller Freundschaft" (dienstags, 21:05 Uhr, Das Erste) erhält 126 neue Folgen. Wie der MDR-Rundfunkrat am Montag mitteilte, wurden drei weitere Staffeln beschlossen, die von 2018 bis 2020 ausgestrahlt werden.

Die Dreharbeiten finden von September 2017 bis August 2020 in den Studios und der Umgebung der Media City Leipzig sowie an Originalschauplätzen in und um Leipzig statt.

Bis zu sechs Millionen Zuschauer, darunter überdurchschnittlich viele jüngere Leute, verfolgen jede Woche die Geschichten von Patienten, Ärzten und Angestellten in der "Sachsenklinik". Im Jahr 2016 betrug der durchschnittliche Marktanteil der Erstausstrahlungen im Ersten 17,5 Prozent.

spot on news