Im 'Vogue'-Interview: Lupita Nyong’o vergleicht roten Teppich mit Kriegsgebiet

Lupita Nyong’o sorgt mit ihrem 'Vogue'-Interview für Aufreger. Lupita Nyong’o vergleicht den roten Teppich mit einem Kriegsgebiet

Lupita Nyong’o sorgt mit ihrer Aussage für Empörung

Sie hat einen Oscar als beste Nebendarstellerin in '12 Years a Slave' gewonnen, ist das neue Gesicht der Luxusmarke Lancôme und ziert die Juli-Ausgabe der Mode-Zeitschrift 'Vogue' - für die Newcomerin Lupita Nyong'o könnte es im Moment nicht besser laufen. Die dunkelhäutige Schönheit ist in aller Munde und sehr beliebt, doch nun hat sich die 31-Jährige mit einer äußerst fragwürdigen Aussage selbst ins Aus geschossen.

— ANZEIGE —

Im Rahmen des 'Vogue'-Shootings gab es auch ein Gespräch mit Lupita Nyong'o. In dem sehr offenen Interview sprach die Schauspielerin über das Rampenlicht und die daraus resultierenden Veränderungen in ihrem Leben. "Es fühlt sich einfach so an, als ob die Unterhaltungsbranche in meinem Leben explodiert wäre", so Nyong'o. Und dann folgte ein Satz, der von vielen nun kritisch beäugt wird: "Nichts kann einen auf die Award-Saison vorbereiten. Der rote Teppich fühlt sich wie ein Kriegsgebiet an", sagte die in Mexiko-Stadt geborene Lupita. "Außer, dass man nicht fliegen oder kämpfen kann; man kann da einfach nur stehen und es hinnehmen!"

Sie ziert die Juli-Ausgabe der 'Vogue': Lupita Nyong'o. Lupita Nyong'o auf dem 'Vogue'-Cover Juli.

Autsch, das hat gesessen! Im Netz regen sich viele User über den fragwürdigen Vergleich auf. "Die Paparazzi mögen ja eine Meute widerlicher Haie sein, aber der rote Teppich ist ja wohl kaum ein 'Kriegsgebiet'!", schrieb ein User auf der Facebook-Seite des 'People'-Magazins unter dem Lupita-Post. "Ich glaube, der rote Teppich beeinflusst ihr Gehirn - traurigerweise auf eine schlechte Art und Weise", lautet ein Kommentar auf 'dailymail.co.uk'.

Doch es scheint auch Anhänger zu geben, die weniger an ihrer Aussage, als an ihrer Erscheinung und Rolle im Showbiz interessiert sind. "Sie ist eine schöne und natürliche schwarze Frau. Keine Perücken oder eingewebten Haare, einfach nur eine natürliche Schönheit. Ich liebe es und ich liebe sie!", schrieb ein User auf ihrer offiziellen Facebook-Seite. "Du repräsentierst wahrlich die afrikanische Schönheit", schrieb ein anderer.

Lupita selbst hat sich zu ihrem unglücklich formulierten Spruch bislang nicht geäußert.

Bildquelle: Splash/Vogue

Bildquelle: splashnews.com
— ANZEIGE —