Hollywood Blog by Jessica Mazur

Im Body Wrap zur Traumfigur - Abnehmen geht in Hollywood jetzt fast von alleine

Im Body Wrap zur Traumfigur - Abnehmen geht in Hollywood jetzt fast von alleine
Im Body Wrap zur Traumfigur - Abnehmen geht in Hollywood jetzt fast von alleine © Bildquelle: dpa

von Jessica Mazur

Schlank, schlanker, Hollywood! So lautete das inoffizielle Motto auf dem Red Carpet der '2013 Primetime Emmy Awards', die am Sonntagabend in LA bei sonnigen 25 Grad verliehen wurden. Das ist im Grunde nichts Neues, denn dass die Stars im Vorfeld alles tun, um bei den Awardshows so dünn und faltenfrei wie möglich über den Teppich zu laufen, ist ja bekannt. In jedem Jahr gibt es hier in Hollywood irgendein Beauty-Prozedere, um das sich alle reißen.

- Anzeige -

Neben den üblichen Botox-Injektionen und Besuchen beim Zahnarzt, um die Zähne vor der Award-Season noch mal schnell aufhellen zu lassen, hieß dieses in diesem Jahr 'LA Slim Wrap'. Frei übersetzt: der LA-Abspeck-Wickel. Und der Name ist Programm. Dass der 'Slim Wrap' so angesagt ist in LA, ist kein Wunder. Das Beauty-Treatment verspricht nämlich, dass man pro Behandlung mindestens 15 cm an Körperumfang verliert. Auf so magere Aussichten stehen die Stars!

Und so funktioniert der Wickel: Der oder die Patienten ziehen sich bis auf die Unterwäsche aus und werden dann ganz eng in circa 20 bis 30 elastische Bandagen eingewickelt, die dann mit einer geheimnisvollen 'Dünn mach'-Lösung bespritzt werden. So weit, so bequem. Doch dann startet der aktive Part. So nass und eingewickelt geht es nämlich für satte 50 Minuten auf ein Trampolin zum fröhlichen Herumhüpfen! Das Prinzip hier ist einfach: Je mehr gehüpft wird, umso besser wirkt der Wrap und umso mehr Pfunde schmelzen. Eine Bekannte von mir hat´s ausprobiert und sagt, man solle sich einfach eine schwitzende Mumie auf einem Trampolin vorstellen. Das Bild komme dem 'LA Slim Wrap' sehr nahe.

Und was kostet der 'Spaß'? Verglichen mit anderen Beautybehandlungen in Hollywood nicht mal besonders viel. Einmal einwickeln kostet 135 Dollar (ca. 100 Euro). Aber: Ein Mal 'wrappen' reicht nicht. Der Körperumfang verringert sich nämlich nur dauerhaft, wenn man sich regelmäßig als Mumie aufs Trampolin begibt. Vor Awardshows oder anderen besonderen Anlässen empfehlen die Experten von 'LA Slim Wrap' deshalb mindestens drei Behandlungen innerhalb von zehn bis fünfzehn Tagen. In den letzten vierzehn Tagen vor den Emmys wurde hier in Hollywood also fleißig gehüpft.

So ganz neu ist das Beauty-Programm übrigens nicht. Ellen DeGeneres nutzte die Wickel z.B. schon vor Jahren als Vorbereitung auf ihre Oscar-Moderation. Doch selbst sie sagt: Man sieht leicht verrückt aus, aber es funktioniert wirklich. Na dann...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

Im Body Wrap zur Traumfigur - Abnehmen geht in Hollywood jetzt fast von alleine
© Bild: Jessica Mazur