Iggy Azalea: Spitzenreiterin bei den AMAs

Iggy Azalea
Iggy Azalea © Cover Media

Iggy Azalea (24) kann auf sechs Preise bei den American Music Awards hoffen.

- Anzeige -

Sechs Nominierungen

Heute wurden die Nominierten bekannt gegeben und die Künstlerin ('Bounce') durfte sich freuen, in verschiedenen Haupt-Kategorien im Rennen zu sein. So könnte sie unter anderem die renommierte Trophäe der Künstlerin des Jahres mit nach Hause nehmen. Ihr Ohrwurm-Track 'Fancy', bei dem Kollegin Charli XCX (22, 'Boom Clan') den Refrain trällert, könnte außerdem als Single des Jahres ausgezeichnet werden.

Dicht auf Iggys Fersen sind die Musiker John Legend (35, 'All of Me'), Katy Perry (29, 'Dark Horse') und Pharrell Williams (41, 'Happy'), die jeweils für fünf Awards nominiert sind. Darunter auch in der Kategorie der Single des Jahres. Die Newcomerin Lorde (17, 'Team') kann in vier Kategorien auf einen Preis hoffen, während Pop-Queen Beyoncé Knowles (33, 'Drunk in Love') überraschenderweise nur in drei Kategorien bedacht wurde.

Der Preis für den besten Newcomer wird entweder an Iggy oder 5 Seconds of Summer ('Greenlight'), Bastille ('Pompeii'), Sam Smith (22, 'Lay Me Down') oder Meghan Trainor (20, 'All About That Bass') gehen.

Die Australierin ist und bleibt die Spitzenreiterin in Sachen Nominierungen, obwohl sie in der jüngsten Vergangenheit herbe Kritik bezüglich ihrer Rap-Fähigkeiten einstecken musste. Das schienen die Beteiligten der American Music Awards anders zu sehen, da sie auch als beste Rap-Künstlerin ausgezeichnet werden könnte und dabei unter anderem mit den Hip-Hop-Stars Drake (27, 'Forever') und Eminem (41, 'Lose Yourself') wetteifert. Darüber hinaus sind alle drei auch für die Trophäe für das Rap-Album des Jahres nominiert.

Ob Iggy Azalea sich in allen sechs Kategorien durchsetzen kann, wird sich am 23. November im Nokia Theatre in Los Angeles zeigen.

2014 American Music Awards:

Die wichtigsten Kategorien:

Künstler des Jahres:

Iggy Azalea

Beyoncé Knowles

Luke Bryan

Eminem

Imagine Dragons

John Legend

Lorde

One Direction

Katy Perry

Pharrell Williams

Necomer des Jahres:

5 Seconds of Summer

Iggy Azalea

Bastille

Sam Smith

Meghan Trainor

Single des Jahres:

Iggy Azalea Featuring Charli XCX, Fancy

John Legend, All of Me

MAGIC!, Rude

Katy Perry Featuring Juicy J, Dark Horse

Pharrell Williams, Happy

Bester Künstler - Pop/Rock

John Legend

Sam Smith

Pharrell Williams

Beste Künstlerin - Pop/Rock

Iggy Azalea

Lorde

Katy Perry

Beste Band, Duo oder Gruppe - Pop/Rock

Imagine Dragons

One Direction

OneRepublic

Bestes Album - Pop/Rock

Lorde, Pure Heroine

One Direction, Midnight Memories

Katy Perry, Prism

Bester Künstler - Country

Jason Aldean

Luke Bryan

Blake Shelton

Beste Künstlerin - Country

Miranda Lambert

Kacey Musgraves

Carrie Underwood

Beste Band, Duo oder Gruppe - Country

Eli Young Band

Florida Georgia Line

Lady Antebellum

Bestes Album - Country

Garth Brooks, Blame It On My Roots: Five Decades of Influences

Eric Church, The Outsiders

Brantley Gilbert, Just As I Am

Bester Künstler/in - Rap/Hip-Hop

Iggy Azalea

Drake

Eminem

Bestes Album - Rap/Hip-Hop

Iggy Azalea, The New Classic

Drake, Nothing Was The Same

Eminem, The Marshall Mathers LP 2

Bester Künstler - Soul/R&B

Chris Brown

John Legend

Pharrell Williams

Beste Künstlerin - Soul/R&B

Jhene Aiko

Beyoncé Knowles

Mary J. Blige

Bestes Album - Soul/R&B

Beyoncé Knowles, Beyoncé

John Legend, Love in the Future

Pharrell Williams, G I R L

Cover Media

— ANZEIGE —