Iggy Azalea: Sie lachten mich aus

Iggy Azalea: Sie lachten mich aus
Iggy Azalea © Cover Media

Kaum einer nahm früher den Traum von Iggy Azalea (25), Musikstar zu werden, ernst.

- Anzeige -

Keine Unterstützung

Dank ihres Albums 'The New Classic' und ihrer Hits 'Work', 'Fancy' und 'Change Your Life' zählt die Australierin derzeit zu den angesagtesten Musikern weltweit. Doch obwohl sie mittlerweile im Rap-Olymp mitmischt, hat ihr früher nicht jeder den Erfolg zugetraut: "Ich wurde oftmals ausgelacht", kicherte sie am Mittwoch in der 'Today'-Show. "Meine Mutter fragte immer, warum ich nicht einfach zur Uni gehen könne, aber das wollte ich nunmal machen. Ich dachte, vielleicht sollte ich einfach woanders hingehen, da würden sie meinen Traum weniger witzig finden als hier in Mullumbimby."

Nicht nur ihre großen Träume brachten der Sängerin, deren gebürtiger Name Amethyst Amelia Kelly lautet, Spott ein. Auch ihr extravaganter Modegeschmack sorgte bei vielen für Kopfschütteln. Sicher auch ein Grund dafür, dass Iggy mit 16 Jahren nach einem Urlaub in den USA einfach dort blieb. Da fehlte nur noch ein Künstlername, um mit der Karriere loszulegen: "Mein Hund, mit dem ich aufwuchs, hieß Iggy. Ich fand ihn so toll, dass ich mir eine Kette mit seinem Namen machen ließ, als er starb. Die Leute fragten mich dann, ob das mein Name sei und als ich dann einen Rap-Namen wählen musste, wollte ich automatisch, dass das mein Name wird, weil ich ja schon das passende Schmuckstück dafür hatte", verriet sie.

Der zweite Teil ihres Künstlernamens, Azalea, stammt von der Straße ab, in der ihre Mutter Tanya lebt. Iggy und Azalea miteinander zu kombinieren, erwies sich für die Sängerin als perfekter "femininer und blumiger" Name. "Ich wollte, dass die Leute wissen, dass ich eine Lady bin", lächelte Iggy Azalea.

Cover Media

— ANZEIGE —