Iggy Azalea: Für Grammy nominiert

Iggy Azalea
Iggy Azalea © Cover Media

Die Nominierungen für den Grammy sind da und einer davon könnte bald Iggy Azalea (24) gehören.

- Anzeige -

Bekanntgabe der Nominierungen

Für die australische Rapperin ('Work') läuft es beruflich momentan bestens. So konnte sie dieses Jahr bereits mit Stars wie Ariana Grande (21, 'The Way') und Jennifer Lopez (45, 'I Luh Ya Papi') zusammenarbeiten und landete gemeinsam mit Charli XCX (22) und ihrem Song 'Fancy' einen Hit. Der könnte jetzt schon bald mit dem renommiertesten Preis der Musikbranche ausgezeichnet werden, denn Iggy wurde in der Kategorie 'Song des Jahres' für einen Grammy nominiert.

Die Preisverleihung findet zwar erst am 8. Februar nächsten Jahres statt, doch schon jetzt sorgen die Nominierungen für Aufsehen. Einfach wird es für die Musikerin allerdings nicht werden – so können sich in der gleichen Kategorie noch Sia (38) mit 'Chandelier', Sam Smith (22) mit 'Stay With Me', Taylor Swift (24) mit 'Shake It Off' und Meghan Trainor (20) mit 'All About That Bass' Chancen ausrechnen.

Auch Skandalnudel Miley Cyrus (22, 'We Can't Stop') kann auf einen Grammy hoffen, denn ihr Album 'Bangerz' ist in der Kategorie 'Bestes Pop-Album' nominiert. Ihre Konkurrenten sind dabei Ariana Grande, Sam Smith, Ed Sheeran ('23, 'Kiss Me'), Katy Perry (30, 'Roar') und Coldplay ('Fix You').

In der Kategorie 'Bestes Country-Album' kämpft die Texanerin Miranda Lambert (31, 'Over You') mit Brandy Clark ('Stripes'), Dierks Bentley (39, 'Say You Do'), Eric Church (37, 'Cold One') und Lee Ann Womack (48, 'I Hope You Dance') um die heißbegehrte Trophäe.

Nicht verwunderlich ist es, dass auch Pop-Queen Beyoncé (33, 'Halo') unter den Nominierten zu finden ist. Ihre nach ihr selbst benannte Platte hat die Chance in der Kategorie 'Bestes Urban-Contemporary-Album' zu gewinnen. Aber auch Chris Brown (25, 'Loyal'), Pharrell Williams (41, 'Lucky'), Mali Music (26, I Hate You') und Jhené Aiko (26, 'The Worst') könnten den Preis mit nach Hause nehmen. Auch bei den besten Solokünstlern ist die Konkurrenz groß. So könnten John Legend (35, 'All of Me'), Sia, Sam Smith, Taylor Swift oder Pharrell Williams ausgezeichnet werden.

Weitere Nominierungen werden im Laufe des Tages via Twitter bekannt gegeben, bevor 82 der insgesamt 83 Kategorien der Grammys auf der offiziellen Homepage der Preisverleihung nachzulesen sind. Die mit Spannung erwartete Königskategorie 'Album des Jahres' wird in den USA schließlich heute Abend während des 'A Verry Grammy Christmas'-Specials im Fernsehen verkündet.

 

Die bisherigen Nominierten für die 57. Grammy Awards:

 

Album des Jahres

Iggy Azalea ft. Charli XCX – Fancy

Sia  – Chandelier

Sam Smith – Stay With Me (Darkchild Remix)

Taylor Swift – Shake It Off

Meghan Trainor – All About That Bass

 

Bestes Country-Album

Dierks Bentley – Riser

Eric Church – The Outsiders

Brandy Clark – 12 Stories

Miranda Lambert – Platinum

Lee Ann Womack – The Way I’m Livin’

 

Bestes Pop-Album

Coldplay – Ghost Stories

Miley Cyrus- Bangerz

Ariana Grande – My Everything

Katy Perry – Prism

Ed Sheeran – X

Sam Smith – In the Lonely Hour

 

Bestes Urban-Contemporary-Album

Jhené Aiko – Sail Out

Beyoncé Knowles – Beyoncé

Chris Brown – X

Mali Music – Mali Is...

Pharrell Williams – G I R L

 

Beste Pop-Solodarbietung

John Legend

Sia

Sam Smith

Taylor Swift

Pharrell Williams

Cover Media

— ANZEIGE —