Idris Elba fühlt sich zu alt für "James Bond"

Idris Elba fühlt sich zu alt für "James Bond"
Idris Elba fühlt sich mit 43 Jahren zu alt für "James Bond". © Twocoms / Shutterstock.com

Idris Elba (43, "Luther") als "James Bond" wird es wohl nicht geben. In einem Interview in der TV-Show "Good Morning America" distanzierte sich der Schauspieler nun von der Rolle. Auf das sich haltende Gerücht angesprochen, er würde in Zukunft statt Daniel Craig als 007-Agent in Erscheinung treten, antwortete er: "Wenn ich wirklich ehrlich bin, denke ich, dass ich zu alt dafür bin." Im Anschluss scherzte er: "Ich kann nicht mehr herumrennen, in Autos sitzen, all die Frauen und Martinis - wer will das schon machen? Es klingt schrecklich!" Als Daniel Craig 2006 "James Bond 007: Casino Royale" in die Kinos brachte, war er 38, Elba ist heute schon 43 Jahre alt.

- Anzeige -

Keine Gespräche mit dem Studio

Jedoch fand der Brite auch eine etwas ernstere Begründung. "Sollte es passieren, dann wäre es der Wille der Nation, weil es keinerlei Gespräche mit dem Studio diesbezüglich gegeben hat. Aber überall, wo ich hingehe, wollen Menschen, dass es geschieht", erklärte er und wollte damit wohl sagen: Nicht das Studio will mich, sondern die Fans.



spot on news

— ANZEIGE —