Hollywood Blog by Jessica Mazur

Ich war live beim Britney-Hype dabei!

Ich war live beim Britney-Hype dabei!
Ich war live beim Britney-Hype dabei!

von Jessica Mazur

Nachdem ich in dieser Woche mindestens drei Mal täglich irgendwelche Berichte über das „Comeback“ von Britney Spears gelesen oder gesehen habe, bin ich am Donnerstagabend extra zum House of Blues in West Hollywood gefahren, wo Britney, sorry, ich meine The M&M’s auftraten, um mir den Zirkus draußen vor der Tür selbst anzuschauen. Ich weiß auch nicht so genau, WAS ich erwartet habe...sich prügelnde Paparazzi, stundenlang wartenden Fans, die unbedingt in der ersten Reihe stehen wollen, drängelnden Menschenmassen, so was eben. Aber die Realität auf dem Sunset Boulevard sah ein bisschen anders aus.

- Anzeige -

In erster Linie waren da eine Menge Fotografen und Kameraleute sowie Security- Beamte, die dafür sorgten, dass auch ja kein Konzertbesucher Handy und/oder Kamera dabei hatte, und außerdem noch ein paar Schwarzmarkthändler. Aber WO WAREN DIE MASSEN VON FANS?

Vor der Tür war eine mickrige Schlange von vielleicht 50 Leuten (von denen einige aber tatsächlich bis zu 160 Dollar für die eigentlich 35 Dollar teure Karten ausgegeben hatten). Aber in den Club passen 1000 Leute! Und so wirklich „excited“ war da auch keiner.

Ich war also ein bisschen enttäuscht, wenn ich auch die Tatsache, dass die Fotografen zahlenmäßig in der Überzahl waren, amüsant fand. Aber interessierten sich die Leute in Hollywood nicht für die Sängerin? Britney hatte sich doch soviel Mühe bei ihren Auftritten in Anaheim und San Diego gegeben: Sie hatte (fast) die Choreographie beherrscht, die fünfzehn Minuten während ihres Auftrittes ganz toll Kaugummi gekaut und am Ende sogar vier Worte LIVE ans Publikum gerichtet... Wollte das in Hollywood denn niemand würdigen?

Während ich da so rum stand und mich wunderte, wurde ich auf einen Kameramann aufmerksam, der die ganze Zeit filmte. Auf Nachfrage erklärte er: „Wir übertragen das Ganze hier live ins Internet!?“ Wie "das Ganze"? WAS DENN? Aber der Mann war schon weg, um die paar Fans aus einer anderen Perspektive zu filmen...

Ich bin dann nach Hause gefahren, die Schwarzmarkthändler wollten trotz allem noch 90 Dollar für die Karte und das war mir der Spaß ehrlich gesagt nicht wert. Bis zum Konzertbeginn sind dann auch bestimmt noch mehr Leute gekommen.

Ich denke mal, es hatte sich einfach nur rumgesprochen, dass bei einem Britney Spears-, sorry, ich meine The M&M`s-Konzert in diesen Tagen die besten Plätze ganz hinten sind: Da fällt es nicht so auf, dass Britney nur die Lippen bewegt ;-)  

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Ich war live beim Britney-Hype dabei!
© Bild: Jessica Mazur