"Ich bin ein Star": Das erwartet die Promis im Camp

"Ich bin ein Star": Das erwartet die Promis im Camp
Alle diesjährigen Dschungelcamp-Teilnehmer auf einen Blick © RTL/Stefan Gregorowius

Heute geht es endlich wieder in den Dschungel! Zumindest die Fans von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" (RTL, 21:15 Uhr) freuen sich. Mit dabei sind in der zehnten Staffel der Kult-Show bekanntlich Jenny Elvers (43), Brigitte Nielsen (52), Gunter Gabriel (73), Helena Fürst (41), Ricky Harris (53), David Ortega (30), Nathalie Volk (19), Thorsten Legat (47), Menderes Bagci (31), Jürgen Milski (52), Sophia Wollersheim (28) und Rolf Zacher (74).

- Anzeige -

Die Jubiläumsstaffel beginnt

Wie werden die Teilnehmer im Voraus gebrieft?

Einen Tag, bevor sich die zwölf Kandidaten in den Dschungel begeben, werden sie ausführlich von einem Ranger über die Gefahren und Regeln im Outback aufgeklärt. Dabei werden sie über Fauna und Flora des Dschungels informiert und darüber, wie man in der Wildnis überlebt und mit gefährlichen Tieren und Pflanzen umgeht.


Wie sieht der Weg ins Camp aus?

Mit Helikoptern werden die Stars von ihrem Hotel in die Wildnis geflogen. Danach steht eine erste nicht zu unterschätzende Prüfung an, denn zum Camp selbst in der Nähe der Gold Coast im Osten Australiens führt ein anstrengender Fußmarsch durch den Dschungel.


Wo nächtigen die Dschungelbewohner?

Da das Camp in subtropischen Gefilden auf der südlichen Halbkugel liegt, können sich Milski, Nielsen und Co. im Januar auf durchschnittlich 29 Grad am Tag und nie unter 20 Grad Celsius in der Nacht gefasst machen. Wenn es nicht gerade regnet, lässt es sich auf dem Feldbett unter freiem Himmel also verhältnismäßig gut aushalten - wären da keine wilden Tiere, die einem in den Schlafsack kriechen könnten. Immerhin ist das "Schlafzimmer" der Dschungelbewohner lediglich durch ein Palmendach geschützt. Die zwölf Kandidaten werden in der zehnten Staffel erstmals in zwei Camps aufgeteilt, berichtet die "Bild"-Zeitung.


Was gibt es zu essen?

Wie das Camp selbst ist auch die Verpflegung alles andere als luxuriös. Den Promis wird täglich nur eine Ration Reis und Bohnen ausgehändigt. Immerhin haben die Kandidaten die Möglichkeit, in Dschungelprüfungen zusätzliche Lebensmittel für die Camp-Mitbewohner zu gewinnen.


Können die Stars ihre Liebsten kontaktieren?

Uhren, Bücher, Zeitungen und Handys werden den Stars vor dem Einzug ins Camp abgenommen. Jeglicher Kontakt zur Außenwelt ist verboten. Die Gruppe ist ganz auf sich allein gestellt. Alles muss selber erledigt werden - auch so appetitliche Dinge wie Toilette leeren und reinigen. Im Laufe der zweiten Woche erhalten die Kandidaten jedoch Post von ihren daheimgelassenen Liebsten. Die bisherigen Staffeln haben es gezeigt: Der ein oder andere Gruß aus der Heimat kann für einigen Zündstoff oder dicke Tränen sorgen.


Welche Zeitverschiebung kommt auf die Promis zu?

Einfach zehn Stunden dazurechnen, dann haben die Zuschauer auf der kuscheligen Couch die aktuelle Uhrzeit im Camp, in dem es um nichts Geringeres geht, als die Krone für die Königin oder den König des Dschungels 2016. Nach der ersten Dschungelwoche fliegt täglich ein Star aus dem Camp. Die Zuschauer allein entscheiden per Telefonvoting, wer im Camp bleiben darf.


Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de



spot on news

— ANZEIGE —