Ian McKellen: Ich lerne dazu

Ian McKellen: Ich lerne dazu
Ian McKellen © Cover Media

Ian McKellen (76) hat in letzter Zeit viel über Transsexualität gelernt.

- Anzeige -

Bildung ist alles

Der britische Schauspieler ('Der Herr der Ringe') ist nicht nur für sein Talent bekannt: Er ist öffentlich schwul und setzt sich immer wieder für die LGBT-Gemeinde ein.

Viele sehen ihn als Vorbild, er selbst lernt aber weiterhin dazu.

"Wenn du trans bist, ist das dein Leben. Man ist es nicht, nur weil es gerade 'in' ist. Was gut ist, ist dass man Trans-Leute jetzt ernst nimmt und versucht, ihre Probleme zu verstehen, man will ihnen nicht im Weg stehen. Ich muss zugeben, ich kenne einige, wusste aber nicht, wie weit verbreitet es ist", erklärte Ian im Interview mit dem Magazin 'Gay Times'.

"Ich besuche Schulen und oft gibt es dort Schüler oder Schülerinnen, die den Prozess durchmachen. In der Schule gelten sie als Helden, alle wissen, wer sie sind. Aber ich bin bei Trans-Problemen genauso unwissend wie Menschen es früher bei den Problemen von homosexuellen Menschen waren. Ich musste viel lernen."

Stars wie Laverne Cox (31, 'Orange Is the New Black') und Caitlyn Jenner (65, 'Keeping Up with the Kardashians') sorgen auch dafür, dass man mehr über Transsexualität redet.

Zwar findet Ian es wichtig, dass man etwas von seinem Leben für sich behält, seinen Fans möchte er mit seinen Erlebnissen aber immer helfen.

"Eltern schreiben mir oft und bedanken sich, dass ich mich geoutet habe. Sie sagen: 'Du hast meinem Kind geholfen und uns gezeigt, dass es nicht das Ende der Welt ist - es ist gerademal der Anfang", sagte Ian McKellen. "Ich bin in dem Glauben aufgewachsen, dass man die Welt positiv verändern sollte."

Cover Media

— ANZEIGE —