Ian McKellen: Gandalf hat auf Hochzeiten nichts zu suchen

Ian McKellen: Gandalf hat auf Hochzeiten nichts zu suchen
Ian McKellen © Cover Media

Ian McKellen (77) ist seine Rolle als Gandalf heilig. Da lässt er sich auch nicht mit Millionen locken.

- Anzeige -

So nicht!

Der Hollywoodstar ('X-Men') spielte in der 'Herr der Ringe'-Trilogie den weisen Zauberer und in dieser Rolle sollte er im Juni 2013 auch Napster-Gründer Sean Parker verheiraten. Ian hat eine Lizenz, um Menschen zu trauen - so geschehen bei seinem Kumpel Patrick Stewart ( 76, 'Star Trek - Das nächste Jahrhundert'), der 2013 Sunny Ozell ehelichte. Das Motto von Parkers Hochzeit war 'Herr der Ringe' und die Gäste sollten alle in entsprechenden Kostümen auftauchen. Ian McKellen als Gandalf wäre die Krönung gewesen, aber da winkte der Promi ab:

"Mir wurden 1,5 Millionen Dollar [1,3 Millionen Euro] angeboten, um ein berühmtes Paar in Kalifornien zu verheiraten und ich hätte das vielleicht auch gemacht, wenn ich es nicht als Gandalf hätte tun müssen", verriet die Schauspiel-Ikone der 'Daily Mail'. "So musste ich sagen: 'Gandalf ist nichts für Hochzeiten!'"

Ian McKellen behauptet, er hätte keine Ahnung gehabt, von wem das Angebot stammte: "Es war ein sehr reicher Mann, das ist alles, was ich weiß." Ein Insider fügte hinzu: "Das Angebot wurde von einem gemeinsamen Freund von Ian McKellen und Sean Parker gemacht."

Auf jeden Fall hätten Sean Parker die 1,3 Millionen Euro für das Engagement von Ian McKellen nicht groß geschmerzt - das Vermögen des Silicon-Valley-Tycoons wird auf umgerechnet 2,1 Milliarden Euro geschätzt. Da darf man schon mal von einem Gandalf am Traualtar träumen.

Cover Media

— ANZEIGE —