Hulk Hogan schämt sich für sein Sex-Tape

Hulk Hogan schämt sich noch immer
Hulk Hogan: Sex-Tape wurde veröffentlicht © Getty Images

Hulk Hogan (62) hat seit der Veröffentlichung seines Sex-Tapes mit einem Mangel an Selbstbewusstsein zu kämpfen. Der amerikanische Wrestler und TV-Star ('Thunder in Paradise') triumphierte vor Kurzem im Gerichtsfall um das pikante Video, das ihn beim Schäferstündchen mit der Frau eines Freundes zeigt.

- Anzeige -

Hulk Hogan: "Es ist der peinlichste Moment meines Lebens"

Gawker hatte 2012 unerlaubt Ausschnitte des Videos ins Internet gestellt, was Hulk Hogan dazu veranlasste, das Online-Medienunternehmen zu verklagen. Der Hollywood-Hüne konnte den Prozess für sich entscheiden und erhielt eine Abfindung in Höhe von fast 125 Millionen Euro. Die Scham, die ihm das Sex-Tape beschert hat, macht ihm aber immer noch zu schaffen.

"Es machte mich zum Feigling", erklärte nun den 'NBC News'. "Ich bin immer noch nicht wieder so selbstbewusst wie ich das früher mal war. Es ist wie eine wahnsinnig düstere Wolke. Jedes Mal, wenn ich jemanden treffe oder jemanden sehe - selbst als ich [für dieses Interview] in dieses Gebäude kam... Ich schüttele jemandem die Hand und habe diesen verrückten Gedanken: 'Was hält dieser Mensch von mir? Was denkt sein Vater von mir? Bin ich weit in ihrer Achtung gesunken?' Das ist etwas, das niemals aufhört."

Das Video hat sich der Heavyweight Champion, der bürgerlich Terry Bollea heißt, nie ganz anschauen können, er bereue seine Tat zu sehr. "Ich musste mir eine Minute ansehen und mich selbst identifizieren, aber ich wollte einfach nur wegschauen. Ich will es mir nicht anschauen. Es ist der peinlichste Moment meines Lebens."

Auch eine rassistische Bemerkung entwich Hulk Hogan in dem Clip, seinen Fans versicherte er jetzt jedoch, dass er kein Rassist sei. Die Leute, die ihr Vertrauen in ihn verloren haben, möchte er außerdem wieder für sich gewinnen. "Ich habe das Gefühl, dass die Menschen, die mich kennen, all die WWE-Fans, persönlichen Freunde, jeder der mich kennt, mich auch [unterstützt]. Aber für diejenigen, die das nicht tun, werde ich einen Tag nach dem anderen kämpfen, um sie zurückzugewinnen. Und ich kann nichts anderes tun, außer ehrlich sein", ließ Hulk Hogan wissen.

Cover Media

— ANZEIGE —