Hugo Egon Balder beschwichtigt Kritiker

Hugo Egon Balder
Hugo Egon Balder © Cover Media

Hugo Egon Balder (64) begrüßt in seiner neuen Show 'Der Klügere kippt nach' auch Menschen, die keinen Alkohol trinken.

- Anzeige -

'Der Klügere kippt nach'

Am 6. April um 22:15 Uhr startet die Sendung, die aus Hugos Kiezkneipe 'Zwick' gesendet wird, mit einem interessanten Konzept auf Tele 5: Die Gäste dürfen vor und während dem Live-Talk mit Hugo und seinen Kollegen Hella von Sinnen (56) und Wigald Boning (48) trinken!

"Es ist kein Format. Da sitzen einfach fünf Leute am Tisch und unterhalten sich über aktuelle Themen. Der einzige Unterschied zu den anderen Talkshows, wo alle vor allem darauf bedacht sind, gut auszusehen und nichts falsches zu sagen: Bei uns dürfen die Leute live trinken", erklärte der Moderator im Gespräch mit 'DWDL.de' und betonte: "Es wird sich keiner zu Tode saufen, niemand wird vom Stuhl fallen. Und es dürfen auch Leute kommen, die gar keinen Alkohol trinken."

Warum dann aber der Gag mit dem Alkohol? Ganz einfach: "Wir hoffen, dass dadurch Wahrheiten ans Licht kommen, die man woanders noch nicht gehört hat", verdeutlichte der Star.

Geplant sind sechs Folgen und auch Wigald Boning, der übrigens nur Wasser trinken wird, freut sich schon sehr auf die feuchtfröhlichen Abende: "Ich glaube, das könnte die niveauvollste Sendung werden, die es in den letzten zehn Jahren im deutschen Fernsehen gegeben hat", witzelte er.

Im Interview mit 'Mopo' verteidigte Hugo Egon Balder das Format ebenfalls: "Natürlich werden wir vor jeder Sendung die jungen Leute vorm Alkohol warnen. Dennoch wird es Moralapostel geben, die den Finger heben und mahnen, so als ob sie selbst niemals tränken. Die alle möchte ich gern mal begleiten, wenn sie abends in die Kneipe gehen!"

Cover Media

— ANZEIGE —