Hugh Jackman darf nicht mit Angelina Jolie arbeiten

Hugh Jackman darf nicht mit Angelina Jolie arbeiten
Hugh Jackman © Cover Media

Die Frau von Hugh Jackman (46), Deborra-Lee Furness (59), verbot seinem Agenten, ihn Filme mit Angelina Jolie (40) drehen zu lassen.

- Anzeige -

Sicher ist sicher

Im kommenden Jahr feiern der Hollywoodstar ('X-Men') und seine Gattin ('Sleepwalking') ihren 20. Hochzeitstag, die beiden ziehen zwei adoptierte Kinder groß. Auch Angelina Jolie (40, 'Maleficent') ist glücklich mit Brad Pitt (51, 'Fury') verheiratet, mit dem sie sechs Kinder hat. Die beiden lernten sich 2005 am Set von 'Mr. & Mrs. Smith' kennen, da war Brad noch mit Jennifer Aniston (46, 'Cake') verheiratet.

In der australischen 'Today Show' plauderten Hugh und seine Frau nun darüber, wie sie damit umgehen, wenn sie vor der Kamera andere Kollegen küssen müssen. "Ich habe seinem Agenten gesagt, dass er nicht mit Angelina Jolie zusammen arbeiten darf. Obwohl ich sicher bin, dass sie ganz reizend ist …", grinste Deborra-Lee daraufhin.

Allerdings stellte sie schnell klar, dass der Kommentar nicht erst gemeint war: "Das ist die Sache in diesem Geschäft: Wenn man es richtig macht und den richtigen Partner wählt, dann meistert man all diese Hindernisse und Herausforderungen."

Das Geheimrezept für ihre glückliche Ehe? Nie mehr als zwei Wochen am Stück voneinander getrennt zu sein. Daran hält sich das Schauspielpaar auch bei Dreharbeiten. Überhaupt wollen die beiden nicht lange ohne einander sein, Deborra-Lee erklärte weiterhin, dass sie ihren Liebsten dabei viel zu sehr vermissen würde.

Hugh und seine Frau adoptierten ihren Sohn Oscar (12) und Tochter Ava (9), nachdem sie auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen konnten. Deborra-Lee erlitt zwei Fehlgeburten, das sei aber nicht der einzige Grund für die Adoptionen gewesen: "Viele Leute wissen nicht, dass wir schon immer ein Kind adoptieren wollten. Wir wollten eins haben und eins adoptieren", erklärte Hugh Jackmans Frau.

Cover Media

— ANZEIGE —