Hugh Hefner und seine Frauen

Hugh Hefner und seine Frauen
Hugh Hefner und seine Bunnys. Hier mit Holly Madison (l.), Bridget Marquardt (r.) und Kendra Wilkinson © ddp images

Hugh Hefner und seine Frauen. Dieses Thema könnte mittlerweile ganze Bibliotheken füllen. Der "Playboy"-Gründer gab selbst an, mit über 1.000 Frauen geschlafen zu haben und machte aus seinen zahlreichen Affären nie einen Hehl. Doch nur wenige Frauen schafften es wirklich, eine echte Beziehung zu dem mittlerweile 89-Jährigen aufzubauen.

- Anzeige -

Kendra Wilkinson und Co.

Der Mythos Hefner

Was die meisten nicht wissen: Hefner zeigt sich zwar schon immer gerne mit vielen hübschen Frauen, vor seinen zahlreichen Affären hatte er allerdings ein völlig normales Liebesleben. 1949 heiratete er zunächst seine Studentenliebe Mildred Williams, die allerdings nie in der Öffentlichkeit auftauchte. Mit ihr hat Hefner zwei Kinder. Zehn Jahre hielt das Band mit Williams, die ihm gegen Ende der Ehe sogar erlaubte, mit anderen Frauen zu schlafen.


Shannon Tweed

Spätestens Ende der 60er Jahre treibt es der "Playboy"-Boss allerdings immer wilder. Zahlreiche Frauen zählen in dieser Phase zu seinen Freundinnen. Unter anderem hatte er laut eigenen Aussagen mit elf von zwölf Monats-Playmates 1971 Affären. So auch mit Shannon Tweed, Karen Christy, Sondra Theodore, Lilian Müller, Carrie Leigh und wie sie alle heißen. Eine hatte es ihm allerdings besonders angetan...


Barbi Benton

Mit Barbi Benton war er immerhin acht Jahre zusammen. Nicht dass Hefner der Countrysängerin treu war, aber es zog den Charmeur immer wieder zurück zu Benton. 1976 ging die Beziehung in die Brüche. "Hef konnte einfach nicht seinen Hosenstall geschlossen halten", sagte Benton einmal über diese Zeit mit dem Playboy. "Aber wenn ich nicht Karriere gemacht hätte, hätte es wohl kaum so viele andere Frauen gegeben. Ich war ständig auf Tournee ... Er war einsam." Dennoch blieben beide Freunde. 1992 war sie sogar Gast bei seiner Hochzeit mit Kimberley Conrad und sagte dem Magazin "People": "Ich werde Hef immer lieben."


Bridget Marquardt

Nach einem Herzinfarkt 1985 schaltete Hefner zunächst einen Gang runter und heiratete zunächst das Model Kimberly Conrad, mit der er ebenfalls zwei Kinder hat, erst 1998 trennte er sich von ihr und fing erneut zahlreiche Affären an, unter anderem auch mit Bridget Marquardt, die neben zwei anderen Bunnys zu zweifelhafter Berühmtheit gelangte.


Kendra Wilkinson

Maruardt spielte an der Seite von Kendra Wilkinson und Holly Madison in der Reality-Serie "The Girls of the Playboy-Mension" die Hauptrollen. 2008 ging diese Vierecksbeziehung in die Brüche. Vor allem Wilkinson ist bis heute nicht gut auf ihren Ex-Lover zu sprechen. Sie sagte erst vor wenigen Monaten, dass Sex mit Hefner nur unter Drogen zu ertragen gewesen sei.


Holly Madison

In so ziemlich das gleiche Horn bläst mittlerweile auch Holly Madison, die in ihrer Autobiografie "Down The Rabbit Hole" von der Hölle bei Hefner spricht. Es hätten sie sogar Selbstmordgedanken geplagt. Auch Madison erzählt von Drogen, die ihr der Playboy angeboten haben soll. Hefner selbst kommentiert die Vorwürfe im Prinzip nicht, sondern weißt auf den Geltungsdrang seiner Verflossenen hin.


Kristina und Karissa Shannon

Nach den Zerwürfnissen ersetzte er das Trio mit drei neuen bildhübschen Frauen. Unter ihnen auch die Zwillingsschwestern Kristina und Karissa Shannon. Gemeinsam mit Crystal Harris wurde auch die Reality-Serie fortgesetzt. Bis 2010. Dann entschieden sich die Zwillinge, das Anwesen von Hefner zu verlassen.


Crystal Harris

Am 26. Dezember 2010 verkündetet Hefner dann die Überraschung: Er habe sich mit Crystal Harris verlobt. 2011 lösten sie diese jedoch wieder auf, allerdings nur um dann 2012 endgültig vor den Traualtar zu treten. Der Altersunterschied von 61 Jahren scheint dabei keinen von beiden zu stören - zumindest nicht nach außen.



spot on news

— ANZEIGE —