Hündin gestorben: Große Trauer bei Wolfgang Joop

Hündin gestorben: Große Trauer bei Wolfgang Joop
Wolfgang Joop beim Finale von "Germany's next Topmodel" 2015 in der SAP Arena in Mannheim © ddp images

Wolfgang Joop (70) trauert um den Tod seiner Hündin Lottchen, wie der Designer der "Bild"-Zeitung sagte. "Sie war meine Freundin, Lebenspartnerin, meine Familie. Wir teilten uns Tisch und Bett, sie war zehn Jahre überall mit dabei."

- Anzeige -

"Sie war meine Familie"

Die Rhodesian-Ridgeback-Dame starb demnach in der vergangenen Woche nach einer Operation. "Erst bekamen wir den Anruf, dass Lottchen alles überstanden hätte. Aber dann starb sie. Danach bin ich in ein Tal der Tränen gefallen", so Joop weiter: "Ich weine oft. Wenn ich nach Hause komme, ist es kein Zuhause mehr..."


Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Joop die Jury von Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel" verlassen wird. Dazu sagte er jetzt zu "Bild": "GNTM ist ein Kult-Format und ich wollte etwas von meiner Expertise als Designer einbringen. Es war eine tolle Erfahrung mit Heidi, Thomas Hayo und den Mädchen. Die zweite Staffel war das Jubiläum, da konnte ich natürlich nicht Nein sagen. Ein drittes Mal war von beiden Seiten bisher nicht geplant." Letztlich spiele es für die Quote keine große Rolle, ob er dabei sei oder nicht, meint Joop weiter. Wichtiger sei, dass etwas konzeptionell geändert werde.



spot on news

— ANZEIGE —