Howard Carpendale will über sein Leben selbst bestimmen

Howard Carpendale will über sein Leben selbst bestimmen
Howard Carpendale in der Talkshow "3nach9" im NDR am vergangenen Freitag © ddp images

Mit seinen Liedern begeistert er Millionen und mit seiner Meinung spricht er wohl mindestens genauso vielen aus der Seele. Howard Carpendale (69) sprach am Freitag in der Talkshow "3nach9" im NDR offen über den Freitod. "Ich entscheide über mein Leben, und ich entscheide vor allem, wann ich genug habe - sei es wegen Krankheit oder was auch immer", erklärte der Sänger. Ihm sei es wichtig, die Freiheit zu haben, "meine eigene Entscheidung zu treffen".

- Anzeige -

Pro aktive Sterbehilfe

"Werde über meinen Weg selber entscheiden"

Als er von Moderatorin Judith Rakers angesprochen wird, ob er damit für aktive Sterbehilfe eintrete, antwortete Carpendale: "Ja, mindestens das. Ich bin der Meinung, dass jemand der alt geworden ist und leidet, nachdem er ein wunderschönes Leben gelebt hat, das Recht hat, zu sagen: 'Ich möchte in Würde sterben'. Das ist mein Glaube." Der Sänger verstehe zwar andere Leute, die das anders sehen, aber es sei "unbedingt mein Glauben, und ich werde auch über meinen Weg selber entscheiden, egal wie es kommt."


Schlagersänger Carpendale kann auf eine lange Karriere zurückblicken. 1970 belegte er mit dem Titel "Das schöne Mädchen von Seite Eins" den ersten Platz beim Deutschen Schlagerwettbewerb. Vier Jahre später wurde er mit Eigenkompositionen wie "Du fängst den Wind niemals ein" auf dem deutschen Musikmarkt kommerziell erfolgreich. Im Jahr 2003 verkündete Carpendale dann das Ende seiner Musik-Karriere, feierte aber vier Jahre später sein Comeback. Seit seiner Rückkehr auf die Bühne hat der gebürtige Südafrikaner fünf Alben veröffentlicht, die allesamt in den Top Ten der Charts landeten. Mit seiner aktuellen Platte "Das ist unsere Zeit" stieg er sogar bis auf Platz zwei.

— ANZEIGE —