"Honig im Kopf": Til Schweiger träumt von US-Remake

"Honig im Kopf": Til Schweiger träumt von US-Remake
Til Schweiger bei der Premiere von "Honig im Kopf" in Hamburg © ddp images

Seine Tragikomödie "Honig im Kopf", in der es um einen dementen Großvater geht, zählt zu einem der erfolgreichsten Filme aller Zeiten in Deutschland. Von der Deutschen Filmakademie wird Til Schweiger (51, "Schutzengel") dafür am Freitag in Berlin beim Deutschen Filmpreis mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. Die positive Resonanz auf "Honig im Kopf" hat Schweiger überrascht, wie er im Interview mit dem Magazin "stern" verrät: "Dass das so gigantisch werden würde mit diesem schwierigen Thema, das hat keiner geglaubt."

- Anzeige -

Mit Nicholson und Fassbender

Der Traum vom Hollywood-Remake

Er sehe sich nun aber nicht dazu verpflichtet, "alle gesellschaftskritischen Themen anzugehen", erklärt der Schauspieler, Regisseur und Produzent. Vielmehr hat er schon ganz andere Pläne. Schweiger träumt von Hollywood. "So Gott will, drehen wir 'Honig im Kopf' neu. Im nächsten Jahr." Auf die "stern"-Nachfrage, ob es ein amerikanischer Film mit Hollywood-Premiere und allem Drum und Dran werden solle, antwortete Schweiger euphorisch: "Most likely, ja!" Er selbst werde diesmal aber nicht mitspielen, sondern lediglich Regie führen.


"Vor Jack Nicholson hat man mich gewarnt"

Als Besetzung für die Didi-Hallervorden-Rolle des dementen Amandus Rosenbach hat er schon einen prominenten Favoriten: "Ich könnte mir Jack Nicholson vorstellen, aber vor dem hat man mich gewarnt. Der soll ein echter Kotzbrocken sein." Für seine eigene Rolle als Sohn von Amandus könnte sich Schweiger Michael Fassbender gut vorstellen, "der würde super passen". Letztendlich komme es jedoch "drauf an, wen du kriegst für das Budget". Und wie sieht es mit seiner Tochter Emma aus - wird sie wieder dabei sein? "Die Amerikaner wollen das, aber ich weiß es noch nicht, ob Emma Lust darauf hat. Ich hoffe, ja", so der vierfache Vater.


Job und Familie bekommt er nicht unter einen Hut

Für seine 16-jährige Tochter Lilli hingegen wäre die Traumfabrik Hollywood nichts. Sie wolle "das gar nicht", sagt Schweiger. "Sie hat gesagt: 'Ich will lieber privat sein.' Mein Sohn Valentin möchte Kameramann werden. Luna spielte im 'Tatort'. Und ob Emma jemals Schauspielerin wird, steht in den Sternen - sie ist ja erst zwölf. Sie soll das machen, worauf sie am meisten Lust hat", gibt Schweiger Einblicke in die Zukunftsplanung seiner Kinder. Wie bekommt er das mit der Erziehung und seinem Job eigentlich alles unter einen Hut? "Ich bekomme das alles gar nicht unter einen Hut", gibt der gebürtige Freiburger im Gespräch mit dem "stern" zu. "Es gibt ja auch noch die Mutter. Es gab Zeiten, da sah ich die Kinder vier Monate nicht."


Der Filmstar wird bald Gastronom

Neben all seinen Tätigkeiten im Film-Geschäft will Schweiger nun auch noch in die Gastronomie einsteigen. "Ich plane ein Deli-Restaurant in der Hamburger Innenstadt mit einem Haufen toller Menschen, die mich unterstützen." Das sei seiner Liebe zu gutem Essen geschuldet. In seinem Restaurant werde er "sicher auch mal da sein, aber der Laden wird ohne mich laufen. Soll ja keine Touristenfalle werden, wo Leute hinkommen, um ein Foto mit mir zu machen", erklärt der Tausendsassa, der sich trotz seiner 51 Lenze "nach wie vor wie 28" fühlt.


Schweiger hätte gerne wieder eine Freundin

"Aber körperlich bin ich natürlich nicht mehr in so einem guten Zustand wie mit 30", muss der Schauspieler dann doch zu geben. Er leide sogar an Arthrose in der Hüfte. "Die werde ich irgendwann operieren lassen müssen, sagt mein Orthopäde." Deshalb habe er auch das Tennisspielen aufgegeben. Geistig hingegen "kann man sich ja noch viel jünger fühlen". Eine Freundin hat Schweiger momentan übrigens nicht. Aber er hätte "schon gerne" wieder eine. "Nur", sagt Schweiger, "man wird ja im Alter immer anspruchsvoller. Ich bin aber sicher, dass eines Tages Mrs Right des Weges kommt. Und wenn nicht - dann habe ich immer noch meine Freunde", gibt sich der Schauspieler gelassen.



spot on news

— ANZEIGE —