Hollywood Blog by Jessica Mazur

Honey, take the money...

Honey, take the money...
Honey, take the money...

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Die ganz große Kohle ist es in Las Vegas leider nicht geworden, aber immerhin habe ich gewonnen: ganze 100 Dollar! Gar nicht schlecht, wie ich finde. Vor allem wenn man bedenkt, dass ich der einzige WINNER in meinem Freundeskreis bin. Alle anderen haben nämlich beim "gambling" verloren, zum Teil mehrere hundert Dollar...

Das dürfte wohl auch die Stimmung erklären, die im Auto herrscht, seitdem wir Sin City vor zwanzig Minuten wieder Richtung LA verlassen haben. (DAS und meine klugen "ihr habt's eben einfach nicht so drauf wie ich"-Bemerkungen, die ich mir als "Gewinnerin des Tages" einfach nicht verkneifen konnte ;-)) Obwohl ich eigentlich nicht so eine große Klappe haben sollte, denn zwischenzeitlich lag mein Gewinn auch mal bei 300 Dollar, aber ich konnte den Hals natürlich nicht voll kriegen und habe weitergespielt, mehr oder weniger die ganze Nacht. Die Hotels pumpen nämlich so viel Sauerstoff in die Casinos, dass man einfach nicht müde wird.

Also habe ich, zusammen mit hunderten anderen Menschen, stundenlang wie hypnotisiert den Hebel an der Slot Machine runtergezogen, dem Bing-Bing-Bing gelauscht und auf das Display des Automaten gestarrt, während um mich herum der ganz normale Vegas-Wahnsinn stattfand: hier jubelten Menschen, die den Jackpot geknackt hatten, dort verspielten andere Haus und Hof, eine Frau im Brautkleid war auf dem Weg in eine der vielen Wedding Chapels, um sich von einem Pastor im Elvis-Glitteranzug trauen zu lassen, und an der Bar saßen Männer, die mit leichtbekleideten Damen und Unmengen Schampus die Sau raus ließen.

Gegen halb vier morgens konnte ich mich dann doch noch von "meiner Maschine" losreißen. Aber auch nur, weil die ältere Lady, die neben mir saß und deren Körperhaltung darauf schließen ließ, dass sie schon unzählige Tage vor einer Slot Machine verbracht hatte, mir den Ratschlag gab: "Honey, take the money!" Was ich dann zum Glück auch tat, sonst würde es mir jetzt nämlich genauso gehen wie meinen Freunden, die gerade alle damit beschäftigt sind, über "this fu**ing city" zu schimpfen ;-)

Aber jede Wette, wenn in ein paar Wochen jemand vorschlägt, einen Kurztripp nach Vegas zu machen, dann sind sie alle wieder mit dabei. Denn wir heißt es doch gleich: "What happens in Vegas, stays in Vegas!", und das gilt auch für schlechte Erfahrungen!

Viele Grüße aus der Wüste von Jessica Mazur

Honey, take the money...
© Bild: Jessica Mazur