Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywoods berühmte 'Size Zero' ist auch für Jennifer Hudson nicht mehr weit entfernt

von Jessica Mazur

Der Grat zwischen 'zu dick' und 'zu dünn' ist extrem schmal in Hollywood. Diese Erfahrung muss auch gerade Jennifer Hudson machen. Die einst pummelige Schauspielerin ist nämlich mächtig in die Kritik geraten, weil sie es als 'Weight Watchers'-Botschafterin mit dem Abnehmen übertrieben haben soll. Beim Anblick der Schauspielerin sprechen einige amerikanische Ernährungsexperten mittlerweile sogar schon von ersten Anzeichen einer Essstörung.

- Anzeige -

Es ist noch gar nicht so lange her, dass Jennifer Hudson für ihren neuen Body von der US Presse nichts als positive Aufmerksamkeit erhielt. Kein Wunder, schließlich hat sie eigenen Angaben zufolge mit gesunder Ernährung und Sport über 35 Kilogramm abgespeckt. Eine echte Leistung! In Interviews hatte Hudson dabei immer wieder betont, dass es ihr einfach nur darum gehe, sich fit und gesund zu fühlen und nicht darum, in eine bestimmte Kleidergröße zu passen. Klingt vernünftig, nur so richtig glauben will ihr das inzwischen niemand mehr. Mittlerweile wird nämlich öffentlich diskutiert, ob Jennifer Hudson 'ein Problem' hat. So urteilt die amerikanische Ernährungsexpertin Marisa Sherry beim Anblick aktueller Bilder der Schauspielerin in einem Interview mit CBS: Jedes Mal, wenn ich sie sehe, wirkt sie dünner und dünner. Mittlerweile ist sie an dem Punkt angekommen, an dem ich mich frage, wie weit sie noch gehen will. Eine Redakteurin des amerikanischen 'Allure Magazins' sieht das ähnlich. Dort heißt es nämlich: Es sieht aus, als wäre sie inzwischen ZU dünn.

Inzwischen soll Jennifers Figur sogar schon zu ernsthaften Beziehungsproblemen zwischen ihr und ihrem Verlobten David Otunga geführt haben. Wie die amerikanische 'In Touch' berichtet, ist David nämlich nicht besonders angetan von den nicht länger vorhandenen Kurven seiner Zukünftigen. Besonders die Tatsache, dass Hudons sexy Oberweite in den vergangenen Monaten dramatisch an Volumen verloren hat, soll bei Otunga auf alles andere als Zustimmung treffen. Hudson gab sogar kürzlich selber zu: David mag keine Veränderungen. Er versucht mich zu füttern.

Wie es scheint, ohne großen Erfolg, denn Hudson, die vor einigen Wochen noch stolz darauf hinwies, dass sie zehn Kleidergrößen verloren hat und inzwischen Konfektionsgröße 36 trägt, soll mittlerweile nur noch gerade so eine Kleidergröße 34 ausfüllen. Hollywoods berühmte 'Size Zero' ist also auch für Jennifer Hudson nicht mehr weit entfernt. Vielleicht ist es langsam mal wieder Zeit, anstatt zur Hantel zu einem Stückchen Schokolade zu greifen...

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.