Hollywood zittert: Heidi Fleiss' Kundenliste soll versteigert werden

Hollywood zittert: Heidi Fleiss' Kundenliste soll versteigert werden
Heidi Fleiss im Jahr 2008 in ihrer Boutique © ddp images

Nach "The Fappening" und dem "Ashley Madison"-Hack droht in den USA der nächste große Sex-Skandal: Das berüchtigte "Schwarze Buch" der früheren "Hollywood Madam" Heidi Fleiss (49) soll bei Ebay versteigert werden, berichtet das Klatschportal "TMZ". Fleiss hatte Anfang der 90er in Los Angeles einen Callgirl-Ring für die gehobene Zielgruppe aufgebaut. Schon bei ihrer Verhaftung im Jahr 1993 machte sich in Hollywood Panik vor peinlichen Enthüllungen breit.

- Anzeige -

Hollywoods Callgirl-Agentin

Der Skandal blieb der Filmbranche damals erspart, Fleiss behielt die Namen ihrer Kunden für sich. Lediglich Charlie Sheen (50, Two And A Half Men") bekannte sich offen dazu, Fleiss' Dienste in Anspruch genommen zu haben. Der Schauspieler sagte später vor Gericht gegen die Callgirl-Agentin aus. Doch mit der Ankündigung der Auktion dürfte das Zittern von Neuem beginnen: Den ungenannten Verkäufern zufolge soll das Büchlein auf 28 Seiten unter anderem die Namen von Schauspielern, Musikern, Sportlern, Behördenleitern und Politikern enthalten. Der Startpreis soll bei 100.000 US-Dollar liegen.

spot on news

— ANZEIGE —