Hollywood trauert um Edward Albee

Hollywood trauert um Edward Albee
Edward Albee ist im Alter von 88 Jahren gestorben © imago/Zuma Press, SpotOn
- Anzeige -

Mit 88 Jahren gestorben

Edward Albee ist im Alter von 88 Jahren in New York gestorben. Das bestätigte der persönliche Assistent des Schriftstellers, Jakob Holder, der "New York Times". Einen großen Erfolg feierte der dreifache Pulitzer-Preis-Gewinner unter anderem mit "Die Zoogeschichte". Mit "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?", das am 13. Oktober 1962 am Billy Rose Theater in New York uraufgeführt wurde, etablierte sich Albee am Broadway. Das bekannte Stück wurde 1966 mit Elizabeth Taylor und Richard Burton auch verfilmt.

Viele Schauspieler drückten ihre Trauer über Albees Tod in den sozialen Netzwerken aus, darunter Anna Kendrick, die den Schriftsteller auf Twitter "Legende" und "Genie" nannte. "Drei große Frauen" habe in ihr die Liebe zum Theater geweckt. Josh Gad schrieb: "Einer der Titanen des Theaters. Einer der größten Dramatiker unserer Zeit oder vielleicht aller Zeiten. RIP Edward Albee." Auch Stars wie Mia Farrow, Mario Cantone und Robin Lord Taylor erinnerten sich in Tweets an Albee und seine Stücke.

spot on news

— ANZEIGE —