Hollywood-Star outet sich als schwul

Wer ist der anonyme Briefschreiber?
Alle rätseln: Wer ist der anonyme Briefschreiber?

"Mein Leben ist eine Lüge"

Es ist nur ein anonymer Brief im Internet, doch der sorgt vor allem in der Frauenwelt für heiße Diskussionen. Auf einer Internet-Plattform hat sich jetzt ein Hollywood-Star geoutet: "Ich bin schwul und führe eine Fake-Beziehung!", ist dort zu lesen. Jetzt rätseln natürlich alle: Wer könnte das homosexuelle Hollywood- Phantom sein und warum ist es immer noch so ein Problem, sich in der Filmbranche zu outen?

- Anzeige -

Jeder könnte diesen Brief geschrieben haben, doch in den USA ist man sich sicher, dahinter steckt ein echter Hollywood-Star. "Hollywood ist ein Phantasieland, dort machen sie Filme mit dem starken, gutaussehenden, großen Mann, der die Frauen rettet - und dieser von Hollywood kreierte Held MUSS einfach hetero sein!", weiß der amerikanische Society-Experte Chance Spiessbach.

"Mein Leben ist eine Lüge", "Ich möchte unerkannt bleiben", "Ich fühle mich unfassbar schuldig". Diese und andere Sätze stehen in dem anonymen Schreiben. Ein Frauen-Liebling, der sich als schwul outet ist immer noch schwer vorstellbar, und doch wird wild spekuliert, wer diese Zeilen geschrieben haben könnte. Da fallen Namen wie Bradley Cooper oder Ashton Kutcher, doch einer steht auf der Spekulations-Liste ganz oben: George Clooney. "Es gibt keinen Beweis, aber jeder verdächtigt ihn. Er hat ständig neue Freundinnen, ohne zur Ruhe zu kommen", so Spiessbach.

Wer auch immer es ist, ein Outing wäre für ihn offenbar schlimmer als all die Lügen: "Er würde seine Karriere verlieren, seine Frau, seinen Agenten und all diejenigen, die ihn für einen ehrlichen Menschen gehalten haben", weiß Spiessbach. Im Internet bekommt der anonyme Verfasser Zuspruch, sich öffentlich zu outen. Doch auch wenn sich immer alle so tolerant geben, in Hollywood geht es um Millionen und da passt ein homosexueller Frauenheld wohl immer noch nicht so richtig ins Bild.

Bildquelle: dpa

— ANZEIGE —