Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood im Wahlfieber

Hollywood im Wahlfieber
Hollywood im Wahlfieber

von Jessica Mazur

Manchmal muss man die Amerikaner ja einfach gern haben. Wenn es beim Fast Food Laden an der Ecke Menüs gibt, die so groß sind, dass eine ganze Familie davon satt werden könnte, dann nennt sich das Super Size, wenn es in Malibu brennt und die fliegende Feuerwehr angerauscht kommen, dann nennt man das nicht Löschflugzeug, sondern Super Scooper. Und wenn 24 Staaten wählen gehen, dann ist nicht Wahltag, dann ist SUPER DIENSTAG! Klasse!...Äh, ich meine natürlich: super ;-)

- Anzeige -

Ja, heute war in Lalaland der Tag, auf den ganz Hollywood seit Wochen hinfiebert und der endlich eine Antwort auf die Frage liefern sollte: "Wer wird in Kalifornien das Rennen machen? Obama oder Hilary?" Okay, ganz Hollywood ist vielleicht etwas übertrieben. Paris Hilton war zum Beispiel zu sehr damit beschäftigt, sich als orangefarbene Barbie zu verkleiden und auf die Premiere ihres 'The Hottie&TheNottie'-Streifens zu gehen... Aber davon mal abgesehen waren wirklich enorm viele Celebritys in den letzten Tagen und Wochen damit beschäftigt, sich in die amerikanischen Vorwahlen, die am heutigen Super Tuesday ihren Höhepunkt hatten, einzumischen.

Dass die amerikanische Entertainment-Industrie seit Jahren fest in demokratischer Hand ist, ist kein Geheimnis, und deshalb hieß es für die meisten Promis auch: Hilary Clinton oder Barack Obama. Jennifer Aniston, George Clooney, Halle Berry, Oprah Winfrey... sie alle stehen auf der Seite von Barack, und Scarlett Johansson erklärte sogar auf neugierige Fragen von Reportern: "Mein Herz gehört Obama!" Wie süß.

Promis wie Ben Stiller, Tobey Maguire und Renee Zellweger wedeln dafür fröhlich mit 'Team Hilary'-Fahnen, während P.-Diddy-Sean-Combs-Sean-John oder wie auch immer der Mann gerade heißen mag, in einem Video vor 'Young America' theatralisch auf die Knie fällt und bettelt, dass man überhaupt wählen geht. Und die Paparazzi-Seite 'TMZ.com' sendete heute sogar einen Live-Stream zum Wahlbüro im schicken Beverly Hills, 90210 Bezirk, in der Hoffnung, den einen oder anderen Promi beim Kreuzchen machen vor die Linse zu bekommen.

Hollywood ist also ohne Frage im Wahlfieber. Und deshalb hat es mich heute auch nicht weiter gewundert, dass an jeder zweiten Ecke Menschen standen, die einem 'Honk for Hilary' oder 'Honk for Obama' Schilder entgegenstreckten und so dafür sorgten, dass der SUPER TUEDSAY von einem permanenten Hupkonzert begleitet wurde.

Und das Ergebnis des Tages? Weiterhin alles offen. Hier in Kalifornien, wo im Moment noch gezählt wird, sieht es zwar so aus, als liege Clinton vorne, aber was den 'long run' angeht, liefern sich Hilary und Obama weiterhin ein Kopf an Kopf Rennen. Und das bedeutet, die Celebritys werden wohl auch noch in den nächsten Wochen ihre Fahnen schwingen müssen...

ABER: prominente Unterstützung hin oder her, die große Frage in diesem Jahr lautet nicht 'Hilary oder Obama', sondern 'Ist ganz Amerika im November tatsächlich bereit für eine Frau oder einen Farbigen an der Spitze'? Und so sehr es sich die Hollywoodianer auch wünschen, die meisten haben leider die Befürchtung: No, das Land ist noch nicht so weit!

Tja,... und da hört's dann eben auch ganz schnell wieder auf, mit Amerika & SUPER...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Hollywood im Wahlfieber
© Bild: Jessica Mazur