Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood Blog von Jessica Mazur: Demi Lovato wehrt sich: "Das ist nicht mein Körper!“

Demi-Lovato-Instagram
Dieses gemalte Bild von Demi Lovato sorgte auf Instagram für Wirbel

Demi Lovato will nicht dünner gemacht werden

Während eines Auftritts in einer amerikanischen Late Night Show verkündete Demi Lovato vor einiger Zeit, dass sie nicht nur ein großer Fan von Meerjungfrauen sei, sondern auch fest davon überzeugt ist, dass es diese wirklich gibt. Dann müsste es sie ja eigentlich freuen, wenn Fans Zeichnungen von ihr anfertigen, die sie als Meerjungfrau darstellen. Erst recht, wenn diese Zeichnungen auch wirklich gut sind. So wie die des Rumänen Vladimir Serbanescu, die diese vor ein paar Wochen auf Instagram postete. Das Bild erzielte knapp 10.000 Likes, über 1.500 Kommentare und wurde schließlich oft genug geteilt, dass Demi Lovato selbst auf das Bild aufmerksam wurde. Sehr zur Freude von Serbanescu, denn genau das hatte der 17-jährige Künstler, der sich das Zeichnen selbst beibrachte, gehofft. Doch leider fiel Lovatos Reaktion nicht ganz so aus, wie er es sich erhofft hatte. Denn der Sängerin missfiel, dass sie auf dem Bild um einiges dünner und vollbusiger dargestellt wurde, als sie in Wirklichkeit ist. "Sollen so meine Brüste aussehen?“ kommentierte die 24-Jährige das Bild. "Es ist großartig, aber das ist nicht mein Körper.“ 

- Anzeige -

Nun ist Demi Lovato ja bekannt dafür, sich gegen jegliche Art von "Body Shaming“ oder digitale Veränderungen an ihrem Körper zur Wehr zu setzen. Nach Jahren, in denen sie mit Essstörungen und Drogenproblemen zu kämpfen hatte, sagt sie, sei es absolut wichtig für sie, ehrlich mit sich selbst zu sein. Insbesondere wenn es um ihren Körper geht. Doch nachdem Serbanescu von der Kritik an seiner Arbeit Wind bekam, und erklärte, dass er nicht die Absicht hatte ein "realistisches“ Bild zu zeichnen und dass er nicht länger stolz sei auf seine Arbeit, entfachte im Netz ein Streit von Fans und Haters, der auch zwei Tage später nicht abschwächen will. 

Demi Lovato at the ''2016 Social Good Summit'' event in NYC
Demi Lovato legt erstmal eine Bühnenpause ein © Nancy Rivera / Splash News

Während Demi große Unterstützung von Fans erhält, die wissen, dass Ehrlichkeit ein großer Teil ihrer Genesung ist, muss sie sich von Internet Trolls jede Menge fieser Kommentare anhören. Denn schließlich hat sie einen 17-jährigen Fan kritisierte, der ihr nur eine Freude machen wollte. Das Ganze ging soweit, dass Twitter User @j.trump die Zeichnung nachbearbeitete und der Sängerin mal eben 20kg mehr auf die Hüften zauberte. Sein Werk versah er mit den Worten "Here, Bitch.“ und "I fixed it for you.“ Und schon ging der Online-Zoff in die nächste Runde. "Okay, dass ich das richtig verstehe.“ kommentierte z.B. ein weiblicher Fan von Lovato, "Ein Mädchen bittet höflich darum, nicht idealisiert, sondern so dargestellt zu werden wie sie ist und erntet dafür Body Shaming?“ Eine andere Userin fügte sarkastisch hinzu: "Genau, lasst uns weiterhin das Mädchen body shamen, das jahrelang hungerte. Vielleicht schaffen wir es, dass sie rückfällig wird. Wie nett!“ 

Und was sagt Demi Lovato? Die schwieg zuerst und kündigte dann an, sich wegen dieser und anderen Schlagzeilen im nächsten Jahr eine Auszeit von dem ganzen „Business“ zu gönnen. Ob sie danach wiederkommt, weiß sie noch nicht. "Es fühlt sich an, als wär´s das nicht mehr wert.“ so Demi. "Um ehrlich zu sein, würde ich lieber Charity Arbeit machen.“ Man kann´s ihr nicht mal verdenken...

Viele Grüße aus Lalaland sendet

Jessica Mazur