Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood Blog: Totale Outfit-Panne bei Christina Milian

Christina Milian wears a very see through dress without underwear at the premiere of 'Live by Night' in Hollywood, CA. The flashes of the photographers even expose the spanx she wears underneath.
Christina Milian hatte schon bessere Outfit-Momente © Ciao Hollywood / Splash News

Christina Milian: Dieses Outfit ging voll daneben

Christina Milian war DAS Gesprächsthema bei der Hollywood-Premiere von Ben Afflecks neuem Film...

Wenn Stars hier in Hollywood über die roten Teppiche schreiten, dann sehen sie dabei normalerweise makellos aus. Wie gesagt, normalerweise! Und das ist ja auch kein Wunder. Denn schließlich haben die Promidamen für gewöhnlich ein ganzes "Beauty Team“ um sich herum, bevor sie das Haus verlassen. Jessica Biel und Blake Lively posteten am vergangenen Wochenende erst wieder Fotos, auf denen zu sehen war, wie sie für die Golden Globes gestylt wurden. Dass dabei drei, vier Leute zeitgleich oder nacheinander Hand anlegen, bis der Look steht, ist nichts Ungewöhnliches.

Doch trotzdem treten immer mal wieder Promis ins Scheinwerferlicht, bei denen man sich fragt: Haben die denn keinen Spiegel? So zeigte sich Nicole Kidman z.B. einst mit weißer Pudernase auf dem Teppich. Bei Angelina Jolie war die ganze Kinnpartie schneeweiß, und Gwyneth Paltrows orangefarbene Hautfarbe erinnerte vor ein paar Jahren extrem an einen Oompa Loompa.  

Dass man sich vor der Abfahrt am besten noch mal in hellem Licht kritisch selbst beäugen sollte, hat nun auch Christina Milian gelernt. Die beliebte US Schauspielerin erschien nämlich am Montagabend bei der Premiere von Ben Affleck´s neuem Film „Live By Night“ in einem Kleid, dass besser zu dem Titel „See-Through By Night“ gepasst hätte. Denn Milian´s bodenlanges, braunes Paillettenkleid war in der Tat durchsichtig. Oder besser gesagt: es wurde im Blitzlichtgewitter der Kameras durchsichtig. Sah das Kleid im normalen Licht eher „züchtig“ aus, so entblößte es auf dem roten Teppich plötzlich die blanken Brüste der Schauspielerin. Kein Zaubertrick, sondern einfach nur sehr dünner Stoff.

Nun kann man sich bei den Promidamen ja nie so ganz sicher sein, was gewollt ist und was nicht. So ein Busenblitzer bringt schließlich prima Presse. So war auch Christina Milian heute DAS Gesprächsthema der Filmpremiere, obwohl sie nicht mal in dem Streifen mitspielt. Dennoch war das ganze wohl eher ein Missgeschick. Denn das Blitzlicht entblößte nicht nur Christina´s blanken Busen, es gewährte auch freie Sicht auf einen großen, hautfarbenen Liebestöter. Schön hochgezogen bis unter die Brust.

Klar, dass die Stars Spanx tragen, also formgebende Unterwäsche, ist nichts Neues. Manche Ladies hier zwängen sich sogar in zwei von den Dingern übereinander, nur um die Taille am Ende vielleicht doch noch einen halben Zentimeter schmaler zu pressen. Nur dazu stehen, bzw. die Dinger in der Öffentlichkeit zu präsentieren, das wollen die Celebrities dann doch nicht. Und auch Christina Milian hätte wohl zumindest zu einem schwarzen Korsett o.ä. gegriffen, wenn sie gewusst hätte, dass das Untendrunter für mehr Schlagzeilen sorgen wird, als das Obendrüber.

Aber egal, ihre Fans fanden´s prima (besonders die Männlichen), und die Schauspielerin selber nahm´s auch mit Humor. Bei Instagram postete sie zwar Pics, auf denen das durchsichtige Dilemma NICHT zu sehen war, aber auch die versah sie mit dem Kommentar #LivebyNight... Headlines in the Morning.

Jessica Mazur