Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood-Blog on Tour: Was Brangelina kann, kann ich schon lange!

Hollywood-Blog on Tour: Was Brangelina kann, kann ich schon lange!
Hollywood-Blog on Tour: Was Brangelina kann, kann ich schon lange!

von Jessica Mazur

Tag zwei auf Malta, Zeit für einen Bootsausflug. Jahaa, was Brand Pitt und Angelina Jolie in Chicago können, können wir auf unserer kleinen Insel schon lange. Im Gegensatz zu Brad und Angie haben wir allerdings anstatt Kinder unsere Schnorchelsachen mit an Bord genommen, denn das Ziel unseres Trips war die kleine Insel Comino vor Malta. Bzw. vor MINI-HOLLYWOOD, denn wie ich heute erfahren habe, lautet so der Spitzname dieser Insel. Unfassbar, erst die Hollywood Party auf dem Dorf, jetzt dieser ‚nickname’, Lalaland scheint mich auf Schritt und Tritt zu verfolgen...;-) Malta wird aber nicht etwa mit Hollywood verglichen, weil hier die Silikon und Botox-Raten ähnlich hoch sind, sondern weil auf dem kleinen Inselstaat schon etliche Hollywood Filme gedreht wurden. Troja zum Beispiel mit Herrn Pitt, Alexander der Große mit Colin Farell oder auch Gladiator und München.

- Anzeige -

Und ich muss sagen, wenn einem der Vergleich einmal vor Augen geführt wurde, dann ist eine Ähnlichkeit nicht von der Hand zu weisen, denn auch unser Trip heute stand voll und ganz im Zeichen amerikanischer Blockbuster. Los ging es mit ‚Speed 2: Cruise Control’, denn genauso schlecht wie der Film mit Sandra Bullock war meiner Freundin und mir, nachdem uns ein halbstarker ‚ich bin zu cool für diese Welt und rauche deshalb Kette-Maltesianer’ im Affentempo von Malta nach Comino gefahren hat. Einen Ort, der uns von den Tour-Veranstaltern als idyllisch und abgeschieden beschrieben wurde. Ja,... uns und EINTAUSEND anderen Menschen auch, denn auf Camino war ‚Full House’, selbst im Wasser traten sich die Leute noch auf die Flossen.

Den Höhepunkt des Ausfluges bildete dann aber ein Piratenschiff, das in der Bucht anlegte und nicht nur stundenlang laut Techno-Lieder spielte, sondern auch noch einen Anheizer an Board hatte, neben dem Scooters Hyper-Hyper sich wie klassische Musik anhören würde. DAS dürfte dann wohl ‚Der FLUCH der Karibik’ gewesen sein.

Wir hatten aber dennoch viel Spaß bei der Schnorchelei. Immer wieder faszinierend, was die ‚Water World’ so alles zu bieten hat. Faszinierend und angst einflößend zugleich. Denn sobald ich einen Fuß ins offene Meer setze, untertauche und mich dann auch noch durch den Schnorchel selber atmen höre, kann ich sie hören, diese dumpfen, immer schneller werdenden Töne: Dum Dum Dum Dum Dum Dum..., und ich weiß, hinter dem nächsten Felsen könnte er lauern: DER WEISSE HAI.

 

Natürlich weiß ich, dass es im Mittelmehr eigentlich keine weißen Haie gibt, ABER: weiß der Hai das auch??? Eben!

 

Aber zum Glück zog die Flosse heute noch mal an mir vorbei und der Urlaub in Mini-Hollwood kann weiter gehen.

 

Na dann:

Hasta la vista, Baby und viele Grüße aus Malta von Jessica Mazur

Hollywood-Blog on Tour: Was Brangelina kann, kann ich schon lange!
© Bild: Jessica Mazur