Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood-Blog on Tour: Jessica bestaunt wie ein Alien

Hollywood-Blog on Tour: Jessica bestaunt wie ein Alien
Hollywood-Blog on Tour: Jessica bestaunt wie ein Alien

von Jessica Mazur

WAFFEN! Nächste Ausfahrt raus! Mit Werbeplakaten wie diesen wurden wir am Wochenende in North Carolina begrüßt. Dass die Menschen in den Südstaaten Amerikas sehr an ihren Knarren hängen, wurde uns auf unserem Roadtrip quer durch die Staaten in den letzten Tagen schon öfter mitgeteilt, aber die riesigen Billboards am Rande des Highway 40 ein paar Meilen vor Raleigh, NC haben uns dann doch etwas überrascht...

- Anzeige -

Aber es stimmt nun mal, der Erwerb von Waffen ist hier ganz easy. Ein Typ aus North Carolina, mit dem wir ins Gespräch kamen, erklärte mir: Mädchen, da gehste zu Walmart, holst dir ne Lizenz und dann kriegste da auch gleich die Waffe! Wie bitte? Bei Walmart? Frei nach dem Motto: Ein Pfund Gehacktes und eine 45er, oder wie?

Da unser Waffenbedürfnis relativ gering ist, haben wir in Raleigh dann aber nicht bei Walmart, sondern bei der State Fair angehalten. Ähnlich wie schon in Phoenix, Arizona fand nämlich auch in der Hauptstadt North Carolinas gerade die jährliche Kirmes statt. Nun bin ich persönlich ein echter Angsthase, wenn es um Achterbahnen oder Loopings geht, aber auf der Kirmes in Raleigh kam ich trotzdem voll auf meine Kosten. Hier gab es nämlich traditionelle Schweinerennen, Ziegenrennen und Wer hat das schönste Kaninchen-Wettbewerbe...

UND: kurz vor dem Ende unserer Reise fanden wir dann tatsächlich auch die kulinarische Spezialität, von der uns bereits in Los Angeles berichtet wurde: frittierte Snickers am Stiel. Und nicht nur das, in Raleigh gab es frittierte Snickers, frittierte Milky Way, frittierte Oreo Cookies, frittierten Nusskuchen..., und die Leute standen Schlange! Das mussten wir natürlich auch probieren.... Mein Urteil? Nun, ich sag mal so: ich habe nur ein einziges Mal abgebissen von the deep fried snickers bar und das hatte nichts damit zu tun, dass ich keinen Hunger hatte...;-) Puh, was für eine fettige und klebrige Angelegenheit!

Mittlerweile haben wir das Snickers aber einigermaßen verdaut und sitzen nun wieder im Auto Richtung Washington, DC, wo wir morgen ankommen werden. Gerade eben haben wir die Grenze zu Virginia überquert und hatten auch gleich ein Erlebnis der besonderen Art. Wir hielten an einer uralten Tankstelle in einem winzigen Ort an der Route 501. Während mein Freund mit dem antiken Zapfhahn kämpfte, betrat ich schon mal den dazugehörigen Tante Emma Laden, wo ich auch gleich mit der Besitzerin ins Gespräch kam. Soweit so normal, in Amerika betreibt man ja immer und überall Small Talk. Als die Frau allerdings hörte, dass ich Deutsche bin, geriet sie völlig aus dem Häuschen und rief sofort nach allem, was zwei Beine hatte: Peggy, Wayne, Billy! Come here! GERMANS!!!!

Wie sich herausstellte, waren mein Freund und ich tatsächlich die allerersten Deutschen, die diese Vier je gesehen haben, und somit wurden wir erstmal sehr interessiert begutachtet. Aha, so sehen also Deutsche aus...;-) Bevor wir weiterfahren konnten, mussten wir dann erstmal für ein Foto posieren (s. unten), da die Betreiber der kleinen Tankstelle davon überzeugt waren, dass die anderen Dorfbewohner sonst nie glauben, dass Deutsche da waren, das Foto soll demnächst in der Tankstelle aufgehängt werden. Falls sich also mal jemand nach Nathalie, Virginia verirrt, unbedingt die kleine Tankstelle an der 501/Ecke Stage Coach Road aufsuchen...;-) Tja, Neil Armstrong mag vielleicht der erste Mensch auf dem Mond gewesen sein, aber ich war die erste Deutsche im Kings Four Forks Market in Nathalie, Virginia. Das ist doch auch was...;-)

Viele Grüße von der Route 501 Nähe Charlottesville, Virginia,

Eure Jessica Mazur

 

Hollywood-Blog on Tour: Jessica bestaunt wie ein Alien
© Bild: Jessica Mazur