Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood-Blog on Tour: Grand Prix de la Chancenlos

Hollywood-Blog on Tour: Grand Prix de la Chancenlos
Hollywood-Blog on Tour: Grand Prix de la Chancenlos

von Jessica Mazur

Heieiei, was für eine Blamage...! Ich rede natürlich von dem Ergebnis des Grand Prix D`Eurovision de la Chanson. Oder sollte ich lieber sagen, Grand Prix D`Eurovision de la Chancenlos, denn anders kann man die Teilnahme der No Angels ja kaum bezeichnen. Gerade mal vierzehn Punkte - zwölf aus Bulgarien dank Lucy-Bonus, und zwei aus der Schweiz - kassierten die vier Mädels für Deutschland und landeten damit gemeinsam mit Polen und Großbritannien auf dem letzten Platz. Wadde hadde dude da? Zero Points!

- Anzeige -

Nun kenne ich zwar den No Angels Song 'Disappear' nicht, aber ich bin mir dennoch ziemlich sicher, dass mit dem Songtitel eigentlich nicht das 'disappearen' in den Wertungskeller der Veranstaltung gemeint war...;-)

Ich selber habe die Show nicht live verfolgt, da ich mit ein paar Freundinnen bei einem Spanier in Hannover essen war. Das Restaurant hatte zwar extra im Keller eine große Leinwand aufgestellt und somit versucht eine Art Grand Prix Party auf die Beine zu stellen, aber das Interesse war eher gering. Einzig bei der Punktevergabe drang Gejohle von unten hoch, denn die spanische Belegschaft hatte große Freude daran, dass wir trotz der vielen Deutschen auf Mallorca in diesem Jahr leer ausgingen,... was auf meiner Seite natürlich umgehend zu einer Trinkgeldreduzierung führte ;-)!

Aber nicht nur in dem Restaurant war das Interesse am Grand Prix in diesem Jahr mäßig, denn wie heute bekannt wurde, gingen die Einschaltquoten im Vergleich zu den Vorjahren auch deutschlandweit merklich zurück. Scheint, als wäre der Kultstatus des Song-Contests, den Stefan Raab und Guildo Horn erzeugten, endgültig aufgebraucht. Stattdessen endetet das, was als großes Comeback für die No Angeles angedacht war, als absolute Bruchlandung: Den Engeln wurden die Flügel gestutzt. Das ist natürlich Pech, als Castingband hat man es ja eh nicht einfach in der Musikindustrie, aber als Grand Prix Schlusslicht sind die Aussichten auf eine zweite Erfolgswelle ja nun noch mieser.

Derjenige, der sich über das Desaster am meisten freuen dürfte, ist vermutlich Grand Prix-Nervensäge Ralf Siegel. Der schreibt bestimmt schon an seinem Beitrag fürs nächste Jahr. Damit kann er dann ja Nadja Abd el Farrag ins Rennen schicken... Schlimmer als in diesem Jahr kann das Ergebnis auch nicht sein und mit Naddel auf der Bühne gäbs zumindest was zu lachen...;-)

Während Grand Prix-Guru Siegel an 'Ein bisschen Frieden - Teil II' sitzt, werde ich mich mal ans Kofferpacken machen, denn meine kleine Deutschlandtour ist morgen früh schon wieder zu Ende. Um sieben Uhr früh heißt es dann auch bei mir 'Disappear' und zwar im Flieger Richtung LA. Dann aber doch bitte ohne Bruchlandung...;-)

Viele Grüße aus dem Schaumburger Land von Jessica Mazur

Hollywood-Blog on Tour: Grand Prix de la Chancenlos
© Bild: Jessica Mazur