Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood-Blog on tour: Ein kleiner Schnitt für den Friseur...

Hollywood-Blog on tour: Ein kleiner Schnitt für den Friseur...
Hollywood-Blog on tour: Ein kleiner Schnitt für den Friseur...

von Jessica Mazur

Wie bereits berichtet, hat mich mein derzeitiger Deutschlandaufenthalt zu allererst nach Köln geführt, und das nicht ohne Grund. In Köln lebt nämlich meine allerbeste und zurzeit schwangere Freundin. Und die hatte heute einen extrem wichtigen Termin, bei dem ich ihr unbedingt beistehen musste. Ein Termin, der für sie und ihr weiteres Leben von entscheidender Bedeutung ist, ein Termin der eine Entscheidung herbeiführen würde, der bereits viele Gespräche vorausgingen und die dringend psychologische Unterstützung erforderte... Zumindest weibliche Leser dürften an dieser Stelle erahnen, um was es sich handelte! Richtig: sie hatte einen Friseurtermin! Die Haare sollten ab, zwar nicht von Po-lang auf raspelkurz, aber immerhin von mittlerer Rückenlänge auf schulterlanger Bob. Mutig, mutig...

- Anzeige -

Wenn im Leben einer Frau große Veränderungen anstehen, wie zum Beispiel ein Baby im Falle meiner Freundin, ist der Gang zum Friseur ja fast schon obligatorisch. So ließ sich Victoria Beckham die Haare blondieren und schneiden, als der Umzug nach Los Angeles anstand, Katie Holmes langen Locken mussten dran glauben, nachdem sie Tom Cruise ehelichte und kurz nachdem Scarlett Johansson unter die Haube kam, färbte sie ihren Blondschopf erst erdbeerrot und dann dunkelbraun. Neue Ereignisse stehen an, da soll die Optik eben möglichst perfekt sein.

Da Umfragen in der Damenwelt immer wieder belegen, wie wichtig die Frisur ist (Haare haben bei den meisten Frauen sogar einen noch höheren Stellenwert als Outfit und Make Up), wunderte es mich auch nur einen klitzekleinen Augenblick, als mir meine Freundin mitteilte, der Friseur ihres Vertrauens befände sich in Düsseldorf. Ich muss dazu sagen, dass meine Freundin waschechte Kölnerin ist und Düsseldorf bei ihr in der Regel als "verbotene Stadt" gilt ;-). Doch dort befindet sich nun mal der Friseur "Stresemann", und der ist so etwas wie der Manolo Blahnik unter den Friseurgeschäften. "Stresemann", ein cooler, kleiner Laden in der Düsseldorfer Innenstadt, wurde nämlich gerade mit dem "Friseur-Oscar" zum zweitbesten Laden Deutschlands ausgezeichnet und erfreut sich seitdem nicht nur bei der Düsseldorfer Society größter Beliebtheit, wie uns Mitbesitzer Björn Hartung erklärte, bevor er sich kompetent ans Werk machte und meiner Freundin DIE Trendfrisur des Jahres verpasste: den schulterlangen Bob.

Eine Frisur, die derzeit auch die prominenten Häupter von Jessica Alba, Lily Allen, Gwyneth Paltrow, Hayden Panettiere und natürlich Heidi Klum schmückt, und die laut Fachmann Björn genau das Richtige für den Sommer 2009 ist. Ein wirklich schöner Schnitt, und meine Freundin sieht mit ihrem New Hairdo auch richtig klasse aus. Ich muss gestehen, ich bin kurz selbst in Versuchung geraten, es ihr gleichzutun und mir ebenfalls den Trend-Bob verpassen zu lassen, bin dann aber doch wieder vom Stuhl gehüpft. Bevor der Profi die Schere ansetzt, müssen schließlich erst einmal Diskussionen geführt, Pro- und Contralisten angefertigt und diverse "Trendfrisuren zum Ausprobieren-Webseiten besucht werden, auf denen Frau neue Haare auf ihre Foto projizieren kann! So eine existenzielle Entscheidung wie "Haare ab, ja oder nein?" kann Frau schließlich nicht übers Knie brechen. Immerhin reden wir von knapp fünfzehn Zentimetern. Ein kleiner Schnitt für den Friseur, aber ein großer Schritt für jedes Mädel...!

Viele Grüße aus Köln sendet Jessica Mazur

 

Hollywood-Blog on tour: Ein kleiner Schnitt für den Friseur...
© Bild: Jessica Mazur