Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood-Blog goes Germany: Bye, Bye L.A.

Hollywood-Blog goes Germany: Bye, Bye L.A.
Hollywood-Blog goes Germany: Bye, Bye L.A.

von Jessica Mazur

 

- Anzeige -

Nun hat mich selbst auch das Fieber gepackt. Aber nicht das Lesefieber, wie Hollywoods Leading Ladies, sondern das Reisefieber. Wie letzte Woche schon kurz angekündigt, mache ich nämlich Urlaub in der Heimat und fahre für die nächsten drei Wochen nach Germany. In wenigen Stunden geht es zum Los Angeles International Airport oder kurz LAX (nein, ich weiß leider auch nicht, wofür das X steht!), und es heißt 'Hollywood Blog goes Germany'. In den kommenden Wochen werde ich nämlich statt aus Lalaland nicht nur aus Deutschland, sondern sogar aus einigen der wichtigsten deutschen Metropolen berichten... wie zum Beispiel aus dem berühmten Schaumburg! Damit auf meiner kleinen Reise auch stets das Outfit stimmt, habe ich die letzten beiden Stunden damit verbracht, meine Koffer zu packen. Eine Kunst, die ich, ohne mich selbst loben zu wollen, ganz ohne Zweifel beherrsche... Die Fluggesellschaft meines Vertrauens erlaubt zwei Gepäckstücke à 23 Kilo und: BINGO, diese Voraussetzung erfülle ich bis aufs allerletzte Gramm.

Dass es tatsächlich Leute gibt, die zwei/drei Wochen verreisen und dabei mit nur einem, oft auch noch kleinem Gepäckstück auskommen, wird mir bis ans Ende meiner Tage ein großes Rätsel bleiben. Selbst wenn ich wollte, konnte ich mein Gepäckvolumen nicht verkleinern, denn jedes einzelne Teil, was sich in meinen Koffern befindet, ist absolut existentielles Reisematerial!!! Ich schwöre....

Nehmen wir zum Beispiel die zwölf Paar Schuhe. Da könnte ich VÖLLIG problemlos erklären, wieso - weshalb - warum jedes einzelne Paar AUF GAR KEINEN FALL fehlen darf. Darüber hinaus könnte ich es auch gar nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, wenn ich zu viele meiner Sachen zu Hause lassen würde...die Klamotten wollen doch schließlich auch was sehen von der Welt ;-)

Aber trotz meiner unfassbar guten Argumente, muss ich mich immer und immer wieder meiner "mit einer Jeans auskommenden" besseren Hälfte gegenüber für mein Packverhalten rechtfertigen.

Schluss damit! ICH habe den Spruch "man muss seine sieben Sachen packen"  schließlich nicht erfunden! Im Gegenteil, ich finde der Satz grenzt schon fast an Diskriminierung, und ich plädiere deshalb für die Einführung der femininen Variante: "sie muss ihre SIEBZIG Sachen packen"! So wird ein Schuh draus ;-)

Ich hoffe, dass wir das jetzt ein für alle Male geklärt haben! Wenn jetzt also bitte EINER meine für mich viel zu schweren Koffer vor die Tür tragen würde, das Taxi kommt gleich...;-) Bleibt mir nur noch zu sagen: Bye Bye Hollywood, hello Germany...

Ach, und bevor ich es vergesse: Paris, Nicole, Lindsay, Britney: Kinder, benehmt euch bitte solange ich weg bin...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

Hollywood-Blog goes Germany: Bye, Bye L.A.
© Bild: Jessica Mazur