Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollywood Alaaf!

Hollywood Alaaf!
Hollywood Alaaf! © (Foto: Splash)

von Jessica Mazur

Happy Presidents Day, everybody! Wie jedes Jahr am dritten Montag im Februar wird auch heute wieder hier in Amerika der Geburtstag von George Washington gefeiert. Und was bedeutet das? Richtig, überall in der Stadt finden mal wieder die 'Big Sales' statt. Halb L.A. ist auf den Beinen und bringt die Kreditkarten zum Glühen. Das ist ja auch alles schön und gut so, doch ich muss gestehen, dass ich als ehemalige Wahlkölnerin heute lieber Kamelle und Strüßje beim Rosenmontagszug fangen würde als zu shoppen ;-)! Aber nichts zu machen! Während in einigen US-Südstaaten an diesem Tag zwar auch feuchtfröhlich 'Mardi Gras' gefeiert wird, interessiert das Thema 'Karneval' hier in Hollywood keinen. Clownsnase oder Hexenhut? Absolute Fehlanzeige!

- Anzeige -

Einen Verbündeten für meine Karnevalsliebe habe ich hier in Hollywood dann allerdings doch gefunden. Als ich am Sonntag über den Mulholland Drive ins Valley gefahren bin, dachte ich nämlich, ich traue meinen Augen nicht. Wer hatte sich da pünktlich zum Rosenmontag verkleidet? Niemand Geringeres als das 'The Hollywood Sign'! Das 15 Meter hohe und 137 Meter lange Zeichen ist tatsächlich seit Ende letzter Woche abgehängt und anstatt 'HOLLYWOOD' ist nun der Schriftzug 'SAVE THE PEAK' in den Hills über der Stadt zu lesen. Während der 'Verkleidung' des Schildes war kurzzeitig 'SALLYWOOD' und danach 'SAVEYPOOD' in den Bergen zu lesen war, was zur allgemeinen Belustigung der Einheimischen und Touristen beitrug. Aber trotzdem weiß ich natürlich, dass das Facelift des Zeichens in erster Linie einen ernsten Hintergrund hat. In unmittelbarer Nähe zu dem berühmtesten Wahrzeichen der Stadt stehen nämlich nach wie vor knapp 56 Hektar Land zum Verkauf. Das bedeutet, dass das Stück Erde neben dem Schild schon bald als Bauland für die eine oder andere Millionärs-Mansion dienen könnte. Um das zu verhindern, haben sich der Stadtrat Tom LaBonge, die Organisation 'Trust for Public Land' und ein paar Celebrities, darunter Julia Louis-Dreyfus, Virginia Madsen und 'Die Vögel'-Star Tippi Hedren, zusammengetan und bislang 6,3 Millionen Dollar aufgetrieben. Mit dem Geld soll das Land gekauft und dann in den angrenzenden Griffith Park eingegliedert werden. Einziges Problem: 6,3 Millionen reichen nicht, den Aktivisten fehlen weitere 6,2 Millionen, die bis Mitte April aufgetrieben werden müssen. Und aus diesem Grund wurde aus 'Hollywood' jetzt 'Save the Peak'. Der Schriftzug 'Rette die Bergspitze' soll bis einschließlich Dienstag auf das Problem aufmerksam machen und die Hollywoodianer zum Spenden anregen. Ob's funktioniert? Wir werden sehen. Eigentlich sollte es in einer Stadt, in der es angeblich über 250.000 Millionäre gibt, ja nicht so schwer sein, die fehlenden Dollarscheine zusammen zu bekommen. Aber auch unter Millionären gilt nun mal: Jeder Jeck ist anders und et kütt wie et kütt.

Ups, jetzt ist schon wieder mein kölsches Blut mit mir durchgegangen ;-).

Ach, was soll's, wenn sich das Hollywood-Sign verkleiden kann, dann kann ich das auch! Ich setz mir jetzt eine Perücke auf den Kopf, reiße die Fenster auf und drehe 'Superjeile Zick' auf volle Lautstärke. Vielleicht kann ich ja ein paar meiner "friendly neighbours" zum Mitfeiern animieren! Hollywood Alaaf!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur.

 

Hollywood Alaaf!
© Bild: Jessica Mazur