Holly Madison: Kein Tasmanischer Teufel

Holly Madison
Holly Madison © Cover Media

Holly Madison (34) ist "wählerischer" geworden, zu welchen Veranstaltungen sie geht - schließlich ist sie jetzt Mama.

- Anzeige -

Partys? Ohne mich!

Die Fernseh-Schönheit ('The Girls of the Playboy Mansion') heiratete 2013 ihren Partner Pasquale Rotella (40) und im März vergangenen Jahres krönte Töchterchen Rainbow Aurora das Liebesglück. Seit der Geburt habe sich das Leben der Neu-Mama völlig verändert. "Ich bin viel wählerischer in Bezug auf die Auftritte, die ich mache, wegen der Zeit, die ich dann von meiner Tochter Rainbow getrennt bin", erklärte die TV-Blondine laut 'People' gegenüber dem 'Mini'-Magazin. "Ich kann nicht mehr dieser Tasmanischer Teufel sein, der jede Nacht von Party zu Party wirbelt."

Die ehemalige Langzeit-Freundin von 'Playboy'-Gründer Hugh Hefner (88) fügte hinzu, dass "Babys all deine Zeit beanspruchen" und dass sie, wenn sie mit ihrer Kleinen zusammen ist, wisse, dass sie "abgesehen davon, Mutter zu sein, nichts bewerkstelligt" bekommt.

Die Grazie hat ein Disney-Faible, sie heiratete in Disneyland und gestaltete auch das Kinderzimmer ihres Mädchens in ihrem Heim in Las Vegas in dem Stil. Holly ließ sich dabei von 'Alice im Wunderland' inspirieren. Der Boden besteht aus einem Schachbrettmuster und die Wände zieren die sprechenden Blumen aus dem Film. Der Vorhang und das Kinderbett sind in Blau und Weiß gehalten - ganz genau "wie das Kleid von Alice". Dazu erklärte die verheiratete Beauty: "Es ist eine Geschichte, die mein Ehemann und ich beide lieben."

Um ihren ersten Jahrestag zu feiern, nahm das verliebte Paar sein Töchterchen dorthin mit, wo es sich das Ja-Wort gab: "Die Leute denken, dass es kitschig sein muss, in Disneyland zu heiraten!", empörte sich Holly Madison im Gespräch mit 'Us Weekly' vergangenes Jahr. "[Aber] Pasquale und ich lieben beide Disney."

Cover Media

— ANZEIGE —