Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollwood-Blog on Tour: Wenn Angie shoppt, müssen alle raus

Hollwood-Blog on Tour: Wenn Angie shoppt, müssen alle raus
Hollwood-Blog on Tour: Wenn Angie shoppt, müssen alle raus

von Jessica Mazur

Was ist denn jetzt los? Paparazzi-Alarm in NOLA [New Orleans, Louisiana - Anm. d. Red.]. Da schlendere ich am Sonntagnachmittag nichtsahnend durch das French Quarter in New Orleans, auf der Suche nach ein paar Weihnachtsgeschenken und Andenken an meinen Kurzurlaub in Louisiana, als plötzlich zwei Männer, bewaffnet mit fetten Kameras und übergroßen Objektiven an mir vorbeieilen.

- Anzeige -

Ein Anblick, der mich Zuhause in Hollywood nicht weiter überrascht hätte, denn da gehören die Mitglieder der knipsenden Zunft ja schließlich genauso zum Stadtbild wie Tinkerbell auf den Arm von Paris Hilton. Aber hier im French Quarter in New Orleans, wo man aufgrund der alten Häuser und kleinen Gassen schnell den Eindruck bekommt, man befinde sich in einem anderen Jahrhundert, machen die Jungs doch nun wirklich keinen Sinn. Das DACHTE ich zumindest, wurde aber wenige Minuten später eines Besseren belehrt.

Eine Verkäuferin in einem Souvenirladen auf der Bourbon Street erklärte mir nämlich aufgeregt: They are back! Brad and Angie are back! Oh! Really? Sind die Jolie-Pitts, nachdem ich erst Ende letzter Woche an ihrem zu dem Zeitpunkt noch leeren Haus in der Governor Nicholls Street hier im French Quarter vorbeigelaufen bin und mich gerne selbst zum Thanksgiving Dinner eingeladen hätte, tatsächlich wieder in der Stadt? Die Antwort lautet: Jawohl und zwar mit Kind (Kind, Kind, Kind...;-)) und Kegel.

Ich selber habe die berühmteste Promifamilie der Welt zwar noch nicht zu Gesicht bekommen, aber zwischen den Ladenbesitzern im French Quarter funktioniert der Flurfunk offenbar ganz ausgezeichnet, denn ich erfuhr, dass Angelina Jolie sich am Sonntagnachmittag auf einen kleinen Shoppingbummel mit Maddox begeben hat, der die beiden in den Spielzeugladen Little Toy Shop hier im Viertel führte, der extra für Angie und Maddox seine Türen schloss. Nicht schlecht für einen Siebenjährigen, ein Spielzeugladen ganz für ihn alleine! Hoffentlich hat sich Maddox nicht wieder nur Knarren ausgesucht...;-).

Während Angelina das Geld unters Volk brachte hat, hat sich Brad den Berichten zufolge auf sein Motorrad geschwungen und ist den Paparazzi davon gesaust. Wohin, weiß ich nicht genau, aber ich könnte mir vorstellen, dass ihn sein Weg in New Orleans Lower 9th Ward geführt hat. Das ist der Bezirk der Stadt, der vor drei Jahren am stärksten von den Auswirkungen des Hurrikans Katrina betroffen war, und in dem Brad Pitt mit seiner Make it Right Hilfsorganisation insgesamt 150 neue Häuser errichten will.

Ich bin am Samstag selbst durch das Viertel gefahren und war ehrlich gesagt geschockt, in welcher Verfassung die Gegend auch drei Jahre nach der Katastrophe immer noch ist. Die meisten Häuser sind verfallen, stehen leer und sind absolut unbewohnbar, so dass viele Menschen in Wohncontainern vor oder neben ihrem ehemaligen Zuhause wohnen. Kein Wunder also, dass Brad Pitt, der mit Make it Right hier bereits den ersten Familien ein neues Heim geschaffen hat, in dieser Gegend wie ein Volksheld gefeiert wird.

Der eigentliche Grund für den Besuch der Jolie-Pitts in New Orleans, ist aber ein Cast & Crew Screening am Montagabend von Pitts neuem Film The Curious Case of Benjamin Button, der zum Großteil hier in New Orleans gedreht wurde. (Meiner Ansicht nach einer der besten Filme des Jahres. Unbedingt anschauen, wenn der Film in die deutschen Kinos kommt, aber Taschentücher nicht vergessen...;-)). Was der Brangelina Clan darüber hinaus noch so geplant hat, weiß ich nicht, aber vielleicht kreuzen sich unsere Wege ja noch. Wenn ich das nächste Mal im French Quarter von einem Paparazzo über den Haufen gelaufen werde, werde ich auf jeden Fall die Augen offen halten!

Viele Grüße aus NOLA,

Eure Jessica Mazur

Hollwood-Blog on Tour: Wenn Angie shoppt, müssen alle raus
© Bild: Jessica Mazur