Hollywood Blog by Jessica Mazur

Hollwood-Blog: Ich kaufe ein 'H'

Hollwood-Blog: Ich kaufe ein 'H'
Hollwood-Blog: Ich kaufe ein 'H'

von Jessica Mazur

Jeder, der schon mal in Los Angeles war und beim Anflug auf die Metropole aus dem Fenster geguckt hat, weiß: LA ist nicht schön. Von oben sieht die City aus wie eine große beigefarbene Fläche, und selbst wenn man durch die einzelnen Stadtteile fährt, gibt es nicht sonderlich viele architektonischen Besonderheiten zu bestaunen (von den Gucci und Louis Vuitton Stores auf dem Rodeo Drive einmal abgesehen...;-)). Paris hat seinen Eifelturm, San Francisco seine Golden Gate Bridge, nur LA steht ziemlich bedröppelt da, wenn es um berühmte Bauwerke geht.

- Anzeige -

Doch zum Glück haben wir hier ja neun weiße Buchstaben, die in den Hills fünfzehn Meter in die Höhe und 137 Meter in die Breite ragen. Die Rede ist natürlich von dem berühmten HOLLYWOOD SIGN. Das Hollywood Sign ist natürlich weniger ein Bauwerk, als vielmehr ein Symbol, das laut offiziellen Angaben für Ehrgeiz, Erfolg, Glamour und all das steht, was die Welt mit dem "Traum von Hollywood" verbindet, und es gibt wohl kaum jemanden, der nicht schon einmal irgendwo ein Foto oder eine Postkarte von dem Zeichen gesehen hat.

Problem ist jetzt allerdings, dass es durchaus sein kann, dass schon bald all diese Postkarten neu gedruckt werden müssen. Kaum zu glauben, aber wahr: Das Land um das Hollywood Sign steht zum Verkauf! Nicht das ganze Land, aber immerhin 55 Hektar in unmittelbarer Nähe des Buchstaben H, können derzeit für 22 Millionen Dollar käuflich erworben werden. Das Land gehörte einst Howard Hughes, ging aber 2002 für läppische 1.675.000 Dollar in den Besitz einer Gruppe Investoren aus Chicago über, die verlauten ließen "Wir haben das Gefühl, einen Van Gogh auf dem Flohmarkt gekauft zu haben" (na, allerdings!) und nun versuchen, den großen Reibach zu machen.

Und wenn das Land einmal verkauft ist, kann der Käufer des Landes damit natürlich anstellen, was er möchte. Sprich, es kann schon bald passieren, dass wir auf Postkarten neben dem Hollywood Sign ein oder mehrere Häuschen sehen (laut den Anbietern bietet die Fläche Platz für fünf Anwesen), und Menschen im Schatten des Hs eine Barbecue-Party veranstalten. Denn 22 Millionen mögen sich auf den ersten Blick zwar viel anhören (umgerechnet etwa 14.6 Millionen Euro), aber für viele Hollywoodianer sind das nur Peanuts. Reese Witherspoon müsste zum Beispiel einfach nur einen weiteren Film drehen und hätte die Scheine beisammen. Oder Jennifer Lopez, die müsste nur noch drei Zwillingspaare zur Welt bringen und die Fotos der Kids ans People Magazine verkaufen und hätte dann am Schluss sogar nach was über ;-)

Lange wird das Stück Land, von dem man übrigens einen fantastischen 360 Grad Blick über ganz LA hat, also nicht auf dem Markt sein und das bedeutet, schon bald könnten sich die ersten Bagger ihren Weg zu dem Sign bahnen. Auch der Immobilienmakler des Geländes gab bereits an: Das Interesse ist groß, the phone is ringing non-stop... Mitglieder des Stadtrates versuchen unterdessen, selbst Gelder aufzutreiben, um eine Bebauung des Landes zu verhindern. Ob das gelingt, bleibt allerdings abzuwarten...

Aber schön wär's ja! Wenn das einzige Wahrzeichen der Stadt neun Buchstaben sind, die einst auf einen Hügel getackert wurden, dann sollte man diese doch wenigstens in Ruhe lassen. Vor dem Pariser Eifelturm schlägt schließlich auch niemand seine Zelte auf...;-)

Viele Grüße aus Lalaland von Jessica Mazur

 

Hollwood-Blog: Ich kaufe ein 'H'
© Bild: Jessica Mazur