'Hör' auf zu kiffen oder verschwinde!'

'Hör' auf zu kiffen oder verschwinde!'
© PNP/WENN, PN2/ARB

Angelina setzt Brad Messer auf die Brust

Brad Pitts vermeintlicher Cannabiskonsum lässt den Haussegen im Hause Jolie-Pitt zunehmend schief hängen. Jetzt soll Angelina ihm das Messer auf die Brust gesetzt haben: "Hör’ auf damit oder verschwinde!" Das jedenfalls will der 'National Enquirer' in Erfahrung gebracht haben. Demnach soll sie regelrecht explodiert sein, nachdem sie erfuhr, dass Brad heimlich gekifft hat, während die Kinder nebenan schliefen, soll eine Quelle verraten haben, die dem Paar nahesteht.

- Anzeige -

Angelinas Sorge scheint nicht grundlos zu sein. Pitt hatte selbst eingeräumt, während seiner Beziehung und Ehe mit Jennifer Aniston gekifft zu haben. Als er mit Jolie zusammenkam und Vater wurde, soll er Angie versprochen haben, dass seine Drogentage nun vorbei seien.

Aber offenbar genehmigt sich Brad immer noch regelmäßig Joints. So erzählte 'Inglorious Basterds'-Regisseur Quentin Tarantino freimütig in einem Radiointerview, wie er sich bei den Vorgesprächen in Pitts Haus in Frankreich im Sommer 2008 ein paar Joints mit dem Schauspieler genehmigt hätte.

Ob da was dran ist, wird sich allerdings erst zeigen müssen. Denn bisweilen schießt der 'Enquirer' mit seinen Meldungen auch schon mal übers Ziel hinaus.

— ANZEIGE —