Hochzeitsnacht allein verbracht? Jetzt spricht Bushido!

Bushido hat sich zu den Gerüchten geäußert, er hätte die Hochzeitsnacht lieber mit Kumpels verbracht.
Rapper Bushido hat sich zu den Vorwürfen geäußert, er hätte die Hochzeitsnacht lieber mit Kumpels in einem Club verbracht. © WENN.com, DGI/MPI/HSS

Rapper zu Vorwürfen, er hätte seine Braut allein gelassen

Es war eine klassische Hochzeit ohne Skandal: Die hochschwangere Braut Anna Maria Lagerblom ganz in Weiß, Bräutigam Bushido im dunklen Anzug. Doch wo keiner ist, wird auch gerne mal ein Skandal gesucht. Mit Freunden statt mit seiner Frau soll der 33-Jährige die Hochzeitsnacht verbracht haben.

- Anzeige -

"Es ist einfach gelogen, wir sind als Letzte von der Feier gegangen", äußerte sich Bushido jetzt zu den Vorwürfen. "Wir mussten noch die Abrechnung machen, sind dann nach Hause gefahren und ins Bett gegangen." Dort hätten sie dann die Hochzeitsnacht verbracht. Eine Zeitung hatte berichtet, Bushido habe stattdessen im Berliner Club 'Matrix' gefeiert.

Bushido wehrt sich gegen Party-Gerüchte
Bushido wehrt sich gegen Party-Gerüchte Was war wirklich los in seiner Hochzeitsnacht? 00:01:47
00:00 | 00:01:47

Offenbar also alles Quatsch. Dann wären da aber noch die Gerüchte, mit der neuen Schwägerin Sarah Connor gäbe es schon Krach. Die war nämlich als Einzige nicht auf der Hochzeit erschienen. Doch auch dafür gab es einen einfachen Grund: Sie kam erst spät aus Los Angeles zurück. "Es war halt aus organisatorischen Gründen nicht möglich", so Bushido. Alles sei "cool" mit Sarah.

Auch die Flitterwochen sind momentan nicht möglich, allerdings aus gesundheitlichen Gründen, da Anna-Maria im neunten Monat schwanger ist. Noch hat Bushido das Image des Skandal-Rappers, aber wer weiß: Vielleicht wird er ja jetzt ein ganz braver Vater und Ehemann...

Bildmaterial: WENN

— ANZEIGE —