Hochzeit von Carl Philip von Schweden und Sofia Hellqvist: Deshalb kommen Prinz William und Herzogin Catherine nicht

Kate und William
Warum kommen Kate und William nicht nach Stockholm? © dpa, Andy Rain

Baby-Spaß statt Hochzeits-Sause

Zwei Fragen werden mir in diesen Tagen kurz vor der royalen Traumhochzeit von Carl Philip von Schweden und seiner Sofia Hellqvist immer wieder gestellt: "Warum kommen Kate und William nicht nach Stockholm?" und "Wieso haben sie die Einladung von Carl Philip und Sofia ausgeschlagen?" Und ich antworte immer: "Wieso sollten sie?" und "Welche Einladung?"

Wenn Königskinder heiraten, so wie Carl Philip von Schweden, der damit Sofia Hellqvist zur Prinzessin macht, dann lädt der König (oder die Königin) zum rauschenden Fest. Und er lädt seine Thronkollegen oder deren Königskinder ein. Streng nach Hofprotokoll, das alle Monarchien befolgen. Auch Papa König Carl XVI Gustaf hat eingeladen und die Königinnen von Dänemark, Belgien und den Niederlanden haben bereits zugesagt.

Und wer kommt aus Großbritannien? Die Queen selbst ist ewig schon nicht mehr auf solchen Festen gesehen worden; zu viele Prinzen und Prinzessinnen hat Elisabeth II bereits in ihren mehr als sechs Jahrzehnten unter die royale Haube gebracht. Also schickt das Vereinigte Königreich als Vertreter der Queen am Wochenende ein echtes Königskind. Und die Wahl fällt - mal wieder - auf Prinz Edward, begleitet von seiner Frau Sophie.

Sie erinnern sich: Prinz Edward, der Earl of Wessex, der jüngste Sohn der Queen und seine stets mild lächelnde Gräfin Sophie Rhys-Jones? Ich selbst war bei deren Hochzeit 1999 in Windsor dabei. Und niemand hätte damals einen Penny darauf verwettet, dass diese Ehe gutgehen würde. Doch sie hielt, die beiden haben zwei süße Kinder und vertreten die Krone eigentlich immer, wenn irgendwo gefeiert wird.

Und damit erklärt sich auch, warum Edwards Neffe Prinz William und seine Frau Catherine, die Herzogin von Cambridge, auf der Hochzeit in Stockholm rein gar nichts zu suchen haben - und dementsprechend auch gar nicht eingeladen wurden. Wenn, dann hätte Papa Charles, der ewige Thronfolger, den Party-Job für seine Mutter machen müssen. Aber der bleibt mit Camilla lieber auf dem Land statt so zu tun, als würden ihm ein Polterabend und eine lange Kirchenzeremonie in Schweden Spaß machen.

Auch ohne William und Kate und ohne Charles und Camilla wird definitiv das royale 'Who is Who‘ in Stockholm aufschlagen. Die finale Gästeliste wird erst am Tag vor der Hochzeit bekanntgegeben. Der Knaller wäre ja, wenn bei Madeleine plötzlich die Wehen einsetzen würden… Ok, da gehen mit mir jetzt wohl die Reporter-Pferdchen durch.

Mit royalen Grüßen...

— ANZEIGE —