Hochzeit in Luxemburg: Erbgroßherzog Guillaume sagt "Jo"

Hochzeit in Luxemburg: Erbgroßherzog Guillaume sagt "Jo"
© dpa, Christophe Karaba

Elegante Braut in cremefarbenem Spitzenkleid

Luxemburg feiert sein royales Ehepaar! Erbgroßherzog Guillaume von Luxemburg hat Gräfin Stéphanie de Lannoy in der Kathedrale Notre Dame vor 1400 Gästen geheiratet.

- Anzeige -

Der Gottesdienst begann laut 'dpa' mit einer Schweigeminute für die vor zwei Monaten verstorbene Mutter der Braut. In Gedenken an sie trug Stéphanie zudem den Verlobungsring ihrer Mutter. Guillaume (30) und Stéphanie (28) beantworteten dann die Fragen des luxemburgischen Erzbischofs Jean-Claude Hollerich, ob sie zur Heirat entschlossen seien, in luxemburgischer Sprache mit "Jo". Anschließend gaben sie sich gegenseitig das Eheversprechen und tauschten die Ringe.

Für die Hochzeit hatten sich die wichtigsten Vertreter des europäischen Hochadels versammelt. So erschienen unter anderem Königin Beatrix und Máxima der Niederlande, Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, Mette-Marit von Norwegen, Mary und Frederik von Dänemark sowie Königin Silvia von Schweden und Prinz Carl Philip. Sogar Kronprinz Naruhito kam extra aus Japan angereist.

Hochzeit in Luxemburg: Erbgroßherzog Guillaume sagt "Jo"
© REUTERS, YVES HERMAN

Die Braut trug ein cremefarbenes, mit Perlen besetztes Hochzeitskleid von Elie Saab. Es wirkte sehr klassisch und edel, war von oben bis unten mit Spitze besetzt.

Rund 1400 Gäste sahen die Trauung in der riesigen Kathedrale, die mit 3000 Rosen geschmückt worden war. Gleichzeitig wurde die Zeremonie auf Großbildschirmen vor dem Rathaus übetragen, damit auch die Luxemburger das Jawort verfolgen konnten. Guillaume und Stéphanie hatten sich von Anfang an eine Hochzeit nah am Volk gewünscht. Aus diesem Grund fand die standesamtliche Trauung am Freitag auch nicht im großherzoglichen Palast statt, wie es eigentlich Tradition ist, sondern im Rathaus, wo rund 5000 Luxemburger sie nach dem Jawort jubelnd feierten.

Guillaume ist der älteste Sohn von Großherzog Henri und soll eines Tages dessen Thron übernehmen.

(Fotos: dpa/Reuters)

— ANZEIGE —