Hirnschlag: Roger Cicero stirbt mit 45 Jahren

Hirnschlag: Roger Cicero stirbt mit 45 Jahren
Roger Cicero ist tot © ddp images

Jazzmusiker Roger Cicero ist tot. Wie sein Management bestätigte verstarb der Sänger bereits am Abend des 24. Märzes im Alter von nur 45 Jahren im Beisein seiner Familie in Berlin an den Folgen eines Hirnschlags. "Wir sind fassungslos und unendlich traurig. Unser Mitgefühl gilt in erster Linie seiner Familie", heißt es von Seiten des Managements. Demnach seien einen Tag nach seinem letzten Auftritt im Bayerischen Fernsehen Symptome eines Hirninfarktes aufgetreten. Er sei verstorben, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben. Cicero hinterlässt einen siebenjährigen Sohn.

- Anzeige -

Bereits am 24. März

2016 war der Sänger zweimal für den Echo nominiert, im April sollte eine große Tournee starten. "Auf Wunsch der Familie bitten wir von Kondolenzbriefen Abstand zu nehmen", so das Management weiter. Stattdessen solle man an die Organisation "Save the Children" spenden, die dem Musiker sehr am Herzen lag. Erst im Oktober 2015 hatte Cicero ein neues Album veröffentlicht, 2014 hatte er an "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert" teilgenommen. Bereits im vergangenen Jahr hatte Cicero mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen, musste mehrere Termine aufgrund von Erschöpfung absagen.

spot on news

— ANZEIGE —