Hollywood Blog by Jessica Mazur

HiPP HiPP Hurra! Babybrei gegen die Pfunde

von Jessica Mazur

Ich habe seit gestern Besuch aus Deutschland von meiner besten Freundin und meinem zehn Monate alten Patenkind. Sehr schön. Nur schade, dass wir das Kind die kommenden zwei Wochen auf Diät setzen müssen. Die Babybrei-Regale in Hollywood sind nämlich leergefegt. Der Grund ist klar: Seitdem vor gut zehn Tagen bekannt wurde, dass Jennifer Aniston ein paar überflüssige Pfunde mit der Baby Food Diet abgespeckt hat, ging in Lalaland der Run auf die Gläschen los. Babybrei in aller Munde, HiPP HiPP Hurra!

- Anzeige -

Die Erfinderin der Baby Food Diet ist Tracy Anderson, die das Verzehren von püriertem Gemüse und Obst ohne Zusatzstoffe (Getreide- und Milchprodukte sind ebenfalls ein No-go) als verbesserte Saftdiät bezeichnet. Sie behauptet, dass Frauen, die Brei zu sich nehmen, bis zu sieben Pfund pro Woche verlieren können.

Ob das stimmt, weiß ich nicht, aber zumindest scheinen ihr die Celebrities zu glauben. Neben Aniston sollen mittlerweile auch Lady Gaga, Gwyneth Paltrow und Reese Witherpoon Fans der pürierten Pampe sein. Auch die US Medien sind in heller Begeisterung auf den Mus-Zug aufgesprungen. Die aktuelle Life & Style Weekly bezeichnete die Baby Food Diet heute sogar als den Heiligen Gral der Gewichtsabnahme. Hallelujah! Hatte ich schon erwähnt, dass die Gossipblätter hier gerne mal zu Übertreibungen neigen...;-)?

Doch bevor jetzt das weltweite Brei-Essen ausbricht, aufgepasst: mittlerweile gibt es nämlich auch die ersten Negativ-Stimmen, die sogar so weit gehen und die Baby Food Diet als gefährlich bezeichnen. Eine Kritikerin ist Wellness Coach Jackie Keller. Die Dame ist in Hollywood kein unbeschriebenes Blatt, denn sie ist dafür bekannt, in der Vergangenheit bereits Ernährungspläne für Stars wie Angelina Jolie, Penelope Cruz und Jessica Alba erstellt zu haben. Und sie ist der Ansicht, dass die Babybrei-Diät alle Prinzipien der gesunden Ernährung missachtet, bei denen es darum geht, eine normale Einstellung zum Essen zu bekommen. Eine NORMALE Einstellung zum Essen? Naja, DER Zug ist für die Size Zero süchtigen Frauen Hollywoods ja nun schon lange abgefahren!

Keller sagt außerdem, dass man bei der Einhaltung der Baby Food Diet in etwa 1.000 Kalorien pro Tag zu sich nimmt, was für sie an eine Hungerkur grenzt und für einen gesunden Erwachsenen einfach nicht realistisch ist. Ob realistisch oder nicht: in Hollywood ist das Brei-Fieber ausgebrochen. Die Zähne und Kauorgane haben Pause, um den Bikini in diesem Jahr doch noch ein Nümmerchen kleiner kaufen zu können. Naja, wem´s schmeckt...

Mir schmeckt es auf jeden Fall nicht. Ich habe mir nämlich heute Morgen einen Löffel Pear Apple Oatmeal Brei von meinem Patenkind stibitzt, und ich muss sagen: Puh, wer schlank sein will, muss mal wieder leiden...!

Viele Grüße aus Lalaland sendet Jessica Mazur