Hillary Clinton erleidet Schwächeanfall wegen einer Lungenentzündung

Sorge um Hillary Clinton - Schwächeanfall in New York
Hillary Clinton sackte in New York zusammen © GWR/starmaxinc.com/ImageCollect, SpotOn
- Anzeige -

"Überhitzung" bei Gedenkfeier

Sorge um Hillary Clinton (68): Bei den Gedenkfeierlichkeiten anlässlich des 15 Jahrestages der Anschläge auf das World Trade Center am Sonntag in New York erlitt die US-Präsidentschaftskandidaten einen Schwächeanfall. Wie auch auf einem Twitter-Video zu sehen ist, sackte die Politikerin beim Einsteigen in ihr Auto zusammen. Security-Personal und Assistenten helfen ihr und brachten sie in die Wohnung ihrer Tochter Chelsea Clinton (36).

Inzwischen wurde bekannt, dass die Kandidatin der Demokraten an einer "Lungenentzündung" leidet. Das erklärte Dr. Lisa R. Bardack, M.D. laut "People.com" in einem Statement. Seit Freitag [09.09.] nehme sie Antibiotika und hätte sich eigentlich schonen sollen, wie es weiter heißt. Bei der Veranstaltung sei sie "überhitzt und dehydriert" worden.

Clinton und ihre Berater haben den Ernst der Lage offenbar erkannt und die anstehenden Wahlkampf-Termine am Montag [12.09] und Dienstag [13.09] in Kalifornien abgesagt.

spot on news

— ANZEIGE —