Hilary Duff: Was andere sagen, ist mir egal!

Hilary Duff
Hilary Duff © Cover Media

Für Hilary Duff (26) war es gar nicht so einfach zu lernen, sich nicht um die Meinung von anderen zu kümmern.

- Anzeige -

Nur Familie und Freude zählen

Die TV-Schöne ('Cinderella Story') steht im Rampenlicht, seitdem sie 2001 die Titelrolle in der Serie 'Lizzie McGuire' verkörperte. Seitdem hat sie mehrere Beziehungen hinter sich und ist derzeit von ihrem Mann Mike Comrie, mit dem sie den zweijährigen Sohn Luca großzieht, getrennt.

Jetzt, wo sie älter ist, nimmt sich die Darstellerin fiese Kommentare von anderen nicht mehr zu Herzen. "Sich nicht darum zu scheren, was andere Leute denken", antwortete sie, als sie vom amerikanischen 'OK!'-Magazin gefragt wurde, was sie auf dem Weg zum Erwachsensein gelernt habe. "Als ich jünger war, las ich im Internet Zeug über mich. Aber ich habe jetzt erkannt, wer ich bin, meine Freunde wissen, wer ich bin, meine Familie weiß, wer ich bin - und für mich ist das alles, was zählt."

In der beliebten Sitcom verkörperte sie drei Jahre lang den Charakter der Lizzy, bevor für die Show 2004 die letzte Klappe fiel. Selbst zehn Jahre danach sehen ihre Fans in ihr aber noch immer den Teenager von damals. "Ich denke nicht, dass die Leute von mir erwarten, für immer Lizzy McGuire zu sein, aber sie scheinen noch immer dieses junge Bild von mir in ihren Köpfen zu haben, also ist es für sie schwer zu verstehen, dass ich erwachsen geworden bin", lächelte sie verständnisvoll. "Ich trage keine Zahnspange oder spiele mit Barbie-Puppen."

Doch durch ihr Alter-Ego vor der Kamera gewann sie weltweit die Herzen junger Mädchen im Sturm und es scheint, dass auch der Ruf der Darstellerin von ihrer Rolle beeinflusst wurde. "Die Leute erwarten, dass ich perfekt bin, Tatsache ist aber, dass ich es nicht bin. Ich mache Fehler, aber ich lerne aus ihnen und ich bereue nichts", verdeutlichte Hilary Duff.

Cover Media

— ANZEIGE —