Hilary Duff: Ehemann will Sorgerecht nicht aufgeben

Mike Comrie, der Noch-Ehemann von Hilary Duff (27) will angeblich auch das Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Luca (3). Im Februar reichte die Schauspielerin ('Lizzie McGuire') die Scheidung von dem ehemaligen Hockeyspieler ein, damals hieß es, dass sie sich um das alleinige Sorgerecht für den kleinen Junge bemühe, da er mit seinem Partylifestyle der Aufgabe nicht gewachsen sei. Die Scheidung reichte Hilary sogar einen Tag nach einem Bericht der 'Daily Mail' ein, in dem die Zeitung behauptete, Mike habe eine Frau betrunken in Beverly Hills angemacht. Dennoch zeigte sich Hilary bereit, ihrem Ex Besucherrechte zu gewähren. Laut 'TMZ.com' scheint dies dem einstigen Sportler nicht genug zu sein. Der Webseite liegen Dokumente vor, in denen er das gemeinsame Sorgerecht für Luca fordert. Die gemeinsamen Besitztümer sowie Unterhaltszahlungen will Mike dagegen nach den Vereinbarungen, die im Ehevertrag festgesetzt wurden, regeln. Das Sorgerecht werde er allerdings nicht ohne Kampf aufgeben.

- Anzeige -

Beginnt nun der Streit ums Kind?

Der Streit um Luca passt so gar nicht zu den Aussagen, die Hilary Anfang des Monats in einem Interview machte. Da schwärmte sie noch davon, wie freundschaftlich sie und ihr Ex miteinander umgehen würden. "Wir sind eine Einheit und das werden wir unser ganzes Leben lang bleiben," erklärte sie dem US-Magazin 'People'. "Als Paar merkten wir, dass wir uns auseinander gelebt hatten. Aber ich bin echt froh, dass dies alles passierte, als Luca noch so klein war. Jetzt ist die Situation für ihn ganz normal."

Schon in der Vergangenheit stellte Hilary klar, dass die Entscheidung, sich scheiden zu lassen, nicht von heute auf morgen gefallen ist. "Wir haben einen zweijährigen Sohn zusammen", erklärte sie damals dem Magazin 'Health'. "Wir lieben uns. Offensichtlich war das keine Entscheidung, die wir überstürzt getroffen haben."

Hilary Duff und Mike Comrie gaben sich 2010 das Ja-Wort.

Cover Media

— ANZEIGE —