Herzogin Catherine verunstaltet Kensington Palast im Hormonrausch

Herzogin Catherine bereut Farbwahl im Palast
Herzogin Catherine bereut, dass sie bestimmte Farben für die Palastrenovierung ausgesucht hat. © picture alliance / empics, Richard Pohle/The Times

Die Farben wählte sie aus, als sie schwanger war

Die Macht der Hormone ist nicht zu unterschätzen. Das muss jetzt auch Herzogin Catherine leidvoll erfahren. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, hatte die 32-Jährige im vergangenen Jahr etliche Renovierungsarbeiten im Kensington Palast in Auftrag gegeben – und zwar zu Zeiten, als sie noch schwanger war. Jetzt bereut Catherine offenbar die ein oder andere Farbwahl, die sie damals getroffen hat.

- Anzeige -

Schuld sollen die Hormone gewesen sein. Das soll die junge Mutter selbst eingeräumt haben, wie verschiedene Insider berichten. Auch soll das farbliche Ergebnis einiger Wände nicht nach ihren Vorstellungen sein.

Der ‚Schaden‘ ist nicht unerheblich. Rund 20 Zimmer wurden gestrichen, tapeziert und modernisiert – und damit wohl auch verunstaltet. Es waren die aufwändigsten Umbaumaßnahmen seit 100 Jahren. Das Gute: Immerhin ist der Palast jetzt absolut kindersicher. Klein-George kann also nun nach Lust und Laune toben. Und: Die Kosten für das Farb-Desaster übernimmt nicht der Steuerzahler, sondern die Royal Family selbst.

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —